DSC-Volleyballerinnen verlieren nach großem Kampf in Italien

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyballerinnen des DSC haben im CEV-Cup eine Überraschung nur knapp verpasst. Das Team unterlag im Hinspiel der ersten Runde bei Volley Busto Arsizio mit 2:3. Im Rückspiel am kommenden Mittwoch in eigener Halle haben die Dresdnerinnen aber gute Chancen, mit einem Sieg den Einzug ins Achtelfinale zu schaffen. Sollte dann ein 3:0- oder 3:1-Sieg gelingen, wäre der DSC eine Runde weiter. Bei einem 3:2 müsste der sogenannte Golden Set die Entscheidung bringen.

Das Team von Trainer Alexander Waibl fand gut ins Spiel, hielt das Geschehen bis Mitte des ersten Satzes offen, dann aber setzten sich die Italienerinnen mit vier Punkten ab. Im zweiten Abschnitt verschafften sich die DSC-Damen schnell mit 11:4-Vorsprung und feierten den Satzausgleich. Nach dem verlorenen dritten Durchgang lagen sie im vierten Satz mit 12:19 schon fast aussichtslos zurück, holten diesmal aber mit Erfolg auf. Im entscheidenden fünften Satz aber war der Tabellenführer der italienischen Eliteliga einen Tick besser und holte sich nach 121 Minuten den Sieg. Lena Stigrot war mit 21 Punkten erfolgreichste Scorerin des DSC.