DSC-Volleyballerinnen verlieren in der Champions-League

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben in der Champions League die dritte Niederlage kassiert. Der deutsche Meister musste sich vor 750 Zuschauern und damit ausverkaufter Arena dem polnischen Supercup-Gewinner Developres Rzeszow mit 0:3 (19:25, 22:25, 24:26) geschlagen geben. Damit blieben die Polinnen auch im fünften Gruppenspiel ungeschlagen, womit ihnen Platz eins und der Einzug ins Viertelfinale nicht mehr zu nehmen sind.

Dagegen war es für das Team von Trainer Alexander Waibl in Pool A die dritte Niederlage. Damit ist für den einzigen Bundesligisten bei den Frauen in der europäischen Königsklasse das Erreichen der Playoff-Phase nicht mehr möglich.

Die Gastgeberinnen lieferten dem erfahrenen Team aus Rzeszow in allen drei Sätzen lange Zeit einen offenen Schlagabtausch. In den entscheidenden Phasen aber spielten vor allem die Serbin Jelena Blagojevic und die zur MVP gekürten Kara Bajema aus den USA ihre große Erfahrung aus. Auch in der Block- und Feldabwehr waren die Gäste am Ende überlegen. Im dritten Durchgang hatte der DSC sogar schon Satzball, doch die Polinnen wehrten ab und feierten nach 82 Minuten den verdienten Sieg. (dpa)