• Am Gepäckband in Dnepropetrovsk in der Ukraine gab es kein Gepäck für die DSC-Volleyballerinnen Foto: (C) Dresdner SC

    Am Gepäckband in Dnepropetrovsk in der Ukraine gab es kein Gepäck für die DSC-Volleyballerinnen Foto: (C) Dresdner SC

DSC-Volleyballerinnen stehen ohne Gepäck da

Zuletzt aktualisiert:
Autor: sport

Die Volleyballerinnen des DSC wollen am Mittwochabend in das Achtelfinale des Challenge Cups einziehen. Ab 19 Uhr (MEZ) spielt das Rückspiel bei „SC Prometey“ Kamienskie. Nach dem 3:0-Heimsieg braucht die Mannschaft um Libera Lenka Dürr mindestens noch zwei Gewinnsätze oder einen Sieg, um eine Runde weiterzukommen. Bei einer klaren Niederlage würde die Entscheidung in einem „Golden Set“ fallen.

Nach mehrstündigem Flug von Berlin über Kiew ist die Mannschaft am Abend in Dnepropetrovsk angekommen. Allerdings wartete man vergeblich auf das Gepäck. Die Ausrüstung war in Kiew stecken geblieben. Jetzt hofft der DSC, dass die Sporttaschen am Mittwoch auf Umwegen am Spielort einteffen. Alle Spielerinnen haben aber zur Not auch eine Spielkleidung im Handgepäck dabei.