DSC-Volleyballerinnen mit Arbeitssieg in Erfurt

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben mit mehr Mühe als erwartet bei Schwarz-Weiß Erfurt gewonnen. Der Tabellendritte der Bundesliga setzte sich am Samstag mit 3:1 (26:24, 25:20, 26:28, 25:17) durch. Die Dresdnerinnen knüpften aber nicht an die starke Leistung zuletzt gegen Münster an.

Der erste Satz wurde vor 562 Zuschauern für die Dresdnerinnen gegen den Tabellenvorletzten zu einer Achterbahnfahrt. Nach einem beschwerlichen Start setzten sie sich zunächst mit vier Punkten ab, gerieten aber durch Annahmeprobleme mit 18:22 in Rückstand. In der Schlussphase wehrten sie einen Satzball von Erfurt ab und nutzten selbst ihre erste Chance.

Mit aggressivem Aufschlagspiel hielten die Gastgeberinnen auch den zweiten Durchgang lange offen, in der Schlussphase aber spielte der DSC seine Qualitäten im Angriff und im Block aus.

Nach einer Zehn-Minuten-Pause fanden die Elbestädterinnen dann wieder nur schwer ihren Rhythmus, vergaben am Ende nach einer dann klaren Führung vier Matchbälle und mussten den Satzverlust hinnehmen. Im vierten Abschnitt verwandelte Nikola Radosova - mit 21 Punkten erfolgreichste Scorerin - nach 111 Minuten den fünften Matchball.