DSC-Volleyballerinnen feiern klaren Sieg in Schwerin

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben beim SSC Palmberg Schwerin überraschend deutlich mit 3:0 (25:22, 25:21, 25:12) gewonnen. Damit zeigten die Dresdnerinnen eine Reaktion auf die Niederlage gegen Stuttgart und erkämpften sich mit dem klaren Erfolg gegen den Pokalsieger die Tabellenspitze zurück. Jetzt haben es die Schützlinge von Trainer Alexander Waibl am Sonnabend beim letzten Vorrundenspiel gegen Vilsbiburg selbst in der Hand, als Erster in die Play-offs zu starten.

Beide Teams lieferten sich von Beginn an einen engen Schlagabtausch auf sehr gutem Niveau. Im ersten Durchgang brachte eine Aufschlagserie von Zuspielerin Jenna Gray die Gäste in Führung. In der entscheidenden Schlussphase zeigte sich Dresden im Angriff durchschlagskräftiger. Vor allem die Ex-Schwerinerin Jennifer Janiska, die mit 19 Punkten auch beste Scorerin war, zeigte sich in Annahme und Angriff glänzend aufgelegt.

Im zweiten Durchgang schlichen sich bei Schwerin immer mehr Fehler ein, und das Team von Trainer Felix Koslowski agierte nicht mehr so kompakt. Dagegen zogen die Gäste ihr Spiel konsequent durch, schlugen druckvoll auf, griffen aus stabiler Annahme variabel an, und in der Abwehr kratzten sie fast alle Bälle noch vom Boden. Im dritten Abschnitt zog Dresden schnell auf 12:4 davon. Während bei den Mecklenburgerinnen gar nichts mehr zusammenlief, spielte Dresden wie aus einem Guss und verwandelte nach 75 Minuten den ersten Matchball zum Sieg.