DSC-Volleyballerinnen feiern ersten Champions League-Sieg

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben in der Vorrunde der Champions League im dritten Gruppenspiel den ersten Sieg erkämpft. Der deutsche Meister setzte sich beim ukrainischen Erstligisten SC Prometey Dnipro knapp mit 3:2 (16:25, 25:16, 16:25, 25:14, 17:15) durch. Damit holen die Elbestädterinnen zwei Punkte und verteidigen in Pool A den dritten Tabellenplatz.

Die Dresdnerinnen hatten zu Beginn Mühe, ihren Spielrhythmus zu finden und gerieten schnell in Rückstand. Dagegen starteten die Gastgeberinnen sehr druckvoll und aggressiv, vor allem die Kubaberin Heidy Casanova bekamen die Gäste nicht in den Griff. Im zweiten Abschnitt wendete sich das Blatt. Nun schlugen die DSC-Damen viel druckvoller auf, setzten sich konsequenter im Angriff durch und auch in der Block- und Feldabwehr steigerten sich die Gäste.

Doch im dritten Durchgang konnten sie daran nicht anknüpfen. Nach dem erneuten Satzverlust kämpften sich die Schützlinge von Alexander Waibl jedoch zurück ins Spiel und diktierten im vierten Abschnitt wieder deutlich das Geschehen.Im Tiebreak lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. In der engen Schlussphase brachte ein Block von Jenna Gray beim dritten Matchball den Erfolg nach insgesamt 117 Minuten. Die Schweizer Nationalspielerin Maja Storck war mit 25 Punkten einmal mehr die beste Scorerin.