DSC verliert erstes Playoff-Finalspiel gegen Stuttgart

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben das erste Playoff-Finalspiel gegen den MTV Stuttgart deutlich verloren. Die Dresdnerinnen mussten sich dem MTV zuhause mit 0:3 (15:25, 20:25, 19:25) geschlagen geben. In der Finalserie "Best of Five" gehen die Stuttgarterinnen somit 1:0 in Führung. Am Mittwoch steht in Stuttgart dann das zweite Spiel beider Mannschaften an. Dort muss der fünfmalige Meister aus Dresden eine erneute Niederlage vermeiden, um nicht weiter unter Druck zu geraten.

Beide Teams stehen sich nach 2015 und 2016 zum dritten Mal im Kampf um die Meisterschaft gegenüber. Zweimal setzte sich das Team von Trainer Alexander Waibl durch.

Die Stuttgarterinnen starteten aggressiv, selbstbewusst und taktisch gut vorbereitet in die Partie. Während die Gäste aus stabiler Annahme immer wieder ihre Angriffe im gegnerischen Feld unterbrachten, agierten die DSC-Damen gehemmt und scheiterten oft an der gut postierten Block- und Feldabwehr des Vorrundenzweiten.

Zudem leisteten sich die Waibl-Schützlinge zu viele Fehler und fanden nie wirklich zu ihrem Rhythmus. Auch eine 15:12-Führung im dritten Satz konnten die Elbestädterinnen nicht halten. Nach 77 Minuten war die einseitige Partie beendet.