• Die DSC-Volleyballerinnen haben den 13. Bundesligasieg in Folge gefeiert (Foto: imago/Hentschel)

DSC schlägt auch den VC Wiesbaden

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC sind auch  im 14. Bundesliga-Spiel in der Erfolgsspur geblieben. Das Team von Trainer Alexander Waibl bezwang in eigener Halle den VC Wiesbaden deutlich mit 3:0 (25:20, 25:17, 27:25). Damit feierten die Elbestädterinnen nicht nur ihren 13. Punktspielsieg hintereinander und den 18. Erfolg wettbewerbsübergreifend, sondern sie gewannen auch den Testlauf für das DVV-Pokal-Finale. Am 4. März stehen sich beide Teams im Endspiel in der SAP-Arena in Mannheim gegenüber.

In einer gutklassigen Partie zeigten die Gastgeberinnen vor 2903 Zuschauern in den ersten beiden Sätzen mit stabiler Annahme, variablen Angriffen und einer starken Block- und Feldabwehr kaum Schwächen. Wiesbaden gab aber nicht auf, während sich beim DSC im dritten Satz ein paar Fehler einschlichen. So blieb das Geschehen bis zum Schluss offen. Doch nach 85 Minuten verwandelte Katharina Schwabe den vierten Matchball. Erfolgreichste Scorerin war erneut Piia Korhonen mit 23 Punkten, als wertvollste Spielerin wurde Ivana Mrdak geehrt.