DSC muss lange auf Piia Korhonen verzichten

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC müssen gleich zum Saisonstart auf ihre Diagonalangreiferin Piia Korhonen verzichten. Die 21-jährige finnische Nationalspielerin laboriert seit Wochen an einer Verletzung des linken Sprunggelenks. Wie neuerliche Untersuchungen der Ärzte ergaben, wird die Top-Scorerin der vergangenen Saison dem deutschen Pokalsieger zum Auftakt beim Supercup gegen Meister Schweriner SC am 28. Oktober in Hannover und im Pokal-Achtelfinale am 3. November bei Allianz MTV Stuttgart auf jeden Fall fehlen.

Zugezogen hatte sich Korhonen den Bänderriss mit schwerer Knochenprellung bereits im Juni beim Nations-League-Spiel der finnischen Nationalmannschaft gegen Ungarn. Nach einer beim DSC begonnen Behandlung kehrte die in ihrer Heimat zur «Volleyballerin des Jahres» gekürte Angreiferin zur Auswahl zurück. Eine Besserung konnte jedoch nicht erzielt werden. Jetzt verordneten die Ärzte der Spielerin einen Spezialschuh, um den verletzten Fuß ruhig zu stellen. Wann Korhonen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist ungewiss.