DSC mit Fehlstart in den Playoffs

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC sind mit einer überraschenden Niederlage in die Meisterschafts-Playoffs gestartet. Der Pokalsieger verlor am Samstag das erste Viertelfinale gegen den SC Potsdam in heimischer Halle mit 2:3 (25:16, 18:25, 22:25, 25:23, 10:15). Damit steht der Vorrundenzweite beim zweiten Spiel am 25. März in der Serie «best of three» bereits mit dem Rücken zur Wand.

Vor 2200 Zuschauern schlugen die Dresdnerinnen zunächst sehr druckvoll auf, punkteten variabel im Angriff und auch die Block- und Feldabwehr stand sicher. Zu Beginn des zweiten Durchgangs wandelte sich das Bild. Während bei den Gastgeberinnen vor allem die Annahme schwächelte, zogen die Potsdamerinnen schnell mit 6:1 davon. Diesem Rückstand lief der DSC, der sich nun mehr Fehler leistete und auch im Block nicht mehr energisch zupackte, vergeblich hinterher.

Im dritten Abschnitt hatten trotz einiger Wechsel in den DSC-Reihen die Gäste das bessere Ende für sich. Vor allem Top-Scorerin Marta Drpa, die mit 31 Zählern die erfolgreichste Punktesammlerin war, versenkte die Bälle immer wieder im gegnerischen Feld. Auch der vierte Durchgang war hart umkämpft,in der engen Schlussphase schaffte der DSC den Satzausgleich. Im entscheidenden fünften Satz führte Dresden schon mit 8:6. Doch erneut wackelte die Annahme und am Ende holten sich die Gäste verdient den Sieg.