Dresdner Volleyballfrauen im CEV-Cup ausgeschieden

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben den Sprung ins Achtelfinale des CEV-Cups verpasst. Der fünfmalige deutsche Meister verlor am Mittwoch nach der knappen 2:3-Hinspielniederlage auch das Rückspiel gegen den italienischen Erstligisten UYBA Volley Busto Arsizio in eigener Arena mit 0:3 (24:26, 17:25,20:25) und schied damit in der ersten Runde aus.

Der Favorit aus Italien erwischte vor 2300 Zuschauern den besseren Start, führte schnell mit 11:5. Doch die DSC-Damen kämpften sich mit druckvollen Aufschlägen und variablen Angriffen heran, verschafften sich sogar einen Drei-Punkte-Vorsprung (18:15). In der Schlussphase aber leisteten sich die Gastgeberinnen ein paar kleine Fehler zu viel und verloren diesen Satz hauchdünn. Im zweiten Abschnitt lief der DSC von Beginn an einem Rückstand hinterher. Zwar kämpften sich die Schützlinge von Trainer Alexander Waibl bis auf zwei Punkte heran, aber die Gäste spielten ihre Qualitäten im Angriff und in Block- und Feldabwehr aus. Im dritten Satz hielten die DSC-Damen lange mit, aber nach 78 Minuten verwandelte Sara Bonifacio den zweiten Matchball zum Sieg. Beste Scorerin beim Gastgeber war Nationalspielerin Lena Stigrot mit 12 Punkten.