Dresdner SC gewinnt Ostduell gegen Suhl

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyballerinnen des Dresdner SC haben am Samstagabend den zweiten Bundesligasieg im Jahr 2022 eingefahren. Im Ostduell und Spitzenspiel gegen den VfB Suhl setzte sich das Team von Trainer Alexander Waibl mit 3:0 (25:12, 25:21, 25:20) durch. In der Tabelle ziehen die Dresdnerinnen durch den Sieg an Suhl vorbei und klettern auf den zweiten Rang. 

Die Dresdnerinnen legten einen perfekten Start hin. Mit druckvollen Aufgaben, variablen Angriffen und einer aggressiven Blockabwehr ließen sie die Gäste, bei denen Top-Scorerin Danielle Harbin nur auf der Ersatzbank saß, nicht wirklich ins Spiel kommen. Erst im zweiten Durchgang fand der Tabellenzweite aus Suhl besser zu seinem Rhythmus und lieferte dem deutschen Meister mehr Gegenwehr. Dennoch führten die Gastgeberinnen stets mit ein, zwei Punkten und zeigten in der Schlussphase Nervenstärke, leisteten sich weniger Fehler und fanden immer wieder kluge Lösungen im Angriff.

Ähnlich verlief der dritte Abschnitt. Angeführt von der überragenden Top-Scorerin Maja Storck (27 Punkte), die auch zur besten Spielerin der Partie gekürt wurde, ließen die Waibl-Schützlinge am Ende nichts anbrennen und verwandelten mit einem Block nach nur 71 Minuten den ersten Matchball zum Sieg.

Bereits am Mittwoch ist der deutsche Meister schon wieder in der Champions League gefragt und erwartet daheim den polnischen Top-Club Rzeszow. (mit dpa)