Dresdner im Adamskostüm im Kölner Hauptbahnhof

Zuletzt aktualisiert:

Ein Mann aus Dresden hat am Kölner Hauptbahnhof am Dienstagabend für Aufsehen gesorgt. Der 45-Jährige war in einem Schnellrestaurant, als er plötzlich alle Kleidungsstücke von sich warf und seinen nackten Körper zur Schau stellte. Gäste beschwerten sich und riefen die Polizei zu Hilfe. Diese nahm den aggressiven, uneinsichtigen und beratungsresistenten Mann fest.

Deutsche Bahn Mitarbeiter brachten die Kleider des Mannes auf die Wache. Wieder angezogen, musste er sich den üblichen erkennungsdienstlichen Maßnahmen unterziehen. Dabei stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Frankenthal (in Rheinland-Pfalz) den Mann per Haftbefehl wegen Körperverletzung suchte. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen "Exhibitionistischer Handlungen" ein. Ein Platzverweis für den Kölner Hauptbahnhof wurde ausgestellt. 

Davon unbeeindruckt riss sich der Dresdner wenig später erneut die Klamotten vom Leib - wieder im Kölner Bahnhof. Er wurde daraufhin erneut fest- und diesmal über Nacht in Gewahrsam genommen.