• Einige Fans verfolgten von außen ungläubig das Treiben im Arnhold-Bad. (Foto: © Red as/privat)

    Einige Fans verfolgten von außen ungläubig das Treiben im Arnhold-Bad. (Foto: © Red as/privat)

Dresdner Bäder erstatten Anzeige gegen die Toten Hosen

Zuletzt aktualisiert:

Die Dresdner Bäder GmbH hat wegen der nächtlichen Bade-Aktion der Toten Hosen nach ihrem Konzert in Dresden Anzeige wegen Hausfriedensbruches erstattet. "Es gibt da keinen Promi-Bonus und man müsse Nachahmer abhalten", sagte Bäder-Sprecher Lars Kühl bei uns im Interview.

Campino und einige andere Musiker waren in der Nacht zu Sonntag über den Zaun ins Arnhold-Bad eingestiegen, auch einige Fans schlossen sich an. Ein Foto der Aktion postete die Band bei Instragram, Facebook und Twitter. Darauf zu sehen: Campino neben zwei jungen Damen, in der Hand eine Wein- oder Bierflasche. Dazu der Text: "Sonntag, 1:54 Uhr Baden gehen in Dresden ..."

Laut Polizei ist bei Hausfriedensbruch ein saftige Geldstrafe möglich. Eine erste Überprüfung am Sonntagmorgen ergab, dass es keine Schäden im Bad gibt, auch Müll wurde nicht zurückgelassen.

Die Pressemitteilung der Dresdner Bäder GmbH

Nach dem Konzert der Punkrock-Band „Die Toten Hosen“ und ihrer Gäste im DDV-Stadion verschaffte sich eine Personengruppe in der Nacht zum Sonntag nach 1 Uhr unerlaubt Zutritt ins benachbarte Georg-Arnhold-Bad. Die Aktion war nicht mit der Dresdner Bäder GmbH abgesprochen. „Uns bleibt nichts anderes übrig, als Anzeige wegen Hausfriedensbruch zu erstatten“, erklärt Geschäftsführer Matthias Waurick. Einen Sonderstatus dürften Hosen-Sänger Campino & Co. nicht erwarten. Das Unternehmen macht keinen Unterschied zwischen Prominenten und Unbekannten. Auf welchem Weg die Personengruppe vom Stadiongelände in das Georg-Arnhold-Bad gelangt ist, wird Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen sein. Eine erste Bestandsaufnahme hat ergeben, dass im Freibad selbst keine Schäden verursacht wurden.

Audio:

Bäder-Sprecher Lars Kühl zur Anzeige gegen die Toten Hosen

Bäder-Sprecher Lars Kühl zur Anzeige gegen die Toten Hosen.