Dresden wird zum Zentrum digitaler Medizin

Zuletzt aktualisiert:

Dresden wird in den nächsten Jahren zum Zentrum der digitalen Medizin. Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung wird innerhalb von zehn Jahren 40 Millionen Euro ausgeben und so die Universitäts-Medizin digital an die Spitze befördern, heisst es.

Mit künstlicher Intelligenz, neuartigen Sensorik-Techniken und futuristischer Roboter-Technologie soll Dresden in den nächsten Jahren als führender Mikroelektronikstandort Europas gestärkt werden. Die Fakultät der Informatik soll somit in Zukunft noch enger mit der Medizin zusammen arbeiten.

So soll hier in Dresden die Medizin der Zukunft entstehen. Die TU hatte sich gegen 26 andere Universitäten durchgesetzt.

Mehr Infos unter tu-dresden.de/tu-dresden/newsportal/news/dresden-setzt-sich-an-die-spitze-der-digitalen-medizin