Dresden steht finanziell richtig gut da

Zuletzt aktualisiert:

Die Stadt Dresden steht finanziell zur Zeit sehr gut da. Einkommenssteuer und Gewerbesteuer bringen zusätzlich 40 Millionen Euro ein. Diese Zahlen präsentierte Finanzbürgermeister Lames. Er warnte aber gleichzeitig die Stadträte, denn der Investitionsbedarf in Dresden ist gigantisch.

Eine halbe Milliarde müsste die Stadt eigentlich zusätzlich in Schulen, Kitas, Straßen, Sportanlagen oder den Zoo stecken. Dieser Mittelbedarf kann von der Stadt in den nächsten vier Jahren aber nicht gedeckt werden.

Es gibt aus Sicht von Finanzbürgermeister Lahmes aber auch positive Entwicklungen: die Gewerbesteuer sprudelt und  steigt in den nächsten Jahren von 276 wieder auf über 300 Millionen Euro. Geld, das die Stadt gut gebrauchen kann.