• Foto: Stadtarchiv

    Foto: Stadtarchiv

Dresden schreibt Geschichte im Stadtarchiv

Zuletzt aktualisiert:

Die Dresdnerinnen und Dresdner schreiben Geschichte. Im Stadtarchiv sind bisher 3000 Dokumentationen eingegangen, die unseren Alltag in der Corona-Pandemiezeit festhalten.

Wie uns Stadtarchivdirektor Thomas Kübler mitteilte, sollen die Eindrücke über diese Zeit an die nachfolgenden Generationen übermittelt werden. Bisher eingegangen sind z. B. Witze, Tagebucheinträge oder lustige Zeichnungen zur Klopapierdebatte. Wer auch ein Stückchen Geschichte schreiben möchte, kann seine Eindrücke ans Stadtarchiv senden. Mehr Infos gibt’s hier.