• Symbolbild.

Dresden bekommt Deutsches Zentrum für Schienenverkehrsforschung

Zuletzt aktualisiert:

Aus Berlin gibt es nicht nur 13 Millionen für die Sanierung des Fernsehturms. Der Bund will außerdem das "Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung" in Dresden errichten. Fünf Millionen Euro stehen 2019 dafür zur Verfügung.

Zudem werden in der Aufbauphase im Personalhaushalt die ersten 10 Stellen bereitgestellt. Das neue Forschungszentrum soll unter anderem neue Antriebstechniken für Eisenbahnen und generell neue Technologien für den Bahnverkehr erforschen und entwickeln.

Dresden hat mit der Fakultät für Verkehrswissenschaft, den Fraunhofer Instituten, dem DLR-Software-Institut und den Partnern in der Wirtschaft, wie Bombardier in Bautzen und Görlitz und dem Waggonbau Niesky, beste Voraussetzungen. Das teilte der Görlitzer Bundestagsabgeordnete und SPD-Berichterstatter im Haushaltsausschuss Thomas Jurk mit.