Dresden will Straße zu Ehren von "Dixie" Dörner

Zuletzt aktualisiert:

Die Stadt Dresden will eine Straße nach "Dixie" Dörner benennen. Vor wenigen Tagen hat sich dazu Oberbürgermeister Dirk Hilbert mit der Familie der verstorbenen Fußball-Legende getroffen, um über diese Ehrung zu sprechen. Eine Straßenbenennung ist aber frühestens fünf Jahre nach dem Ableben einer Person möglich. Denkbar sei eine Dörner-Straße in der Nähe des Stadions oder des Nachwuchsleistungszentrums. Das entspräche auch den Wünschen der Familie, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Die Stadt will sich zudem auch an der Dörner-Stiftung beteiligen. Hilbert sprach von einer Summe in Höhe von 60.000 Euro. Im vergangenen Jahr hatte sich Dynamo Dresden ebenfalls mit 60.000 Euro ins Stiftungskapital der Dixie-Dörner-Stiftung eingebracht.

Die Dresdner Fußball-Legende war am 19. Januar 2022 verstorben. Bereits wenige Wochen später wurde von FDP und Freien Wählern die Umbennung der Lennéstraße in "Dixie-Dörner-Straße" angeregt. Wir haben darüber berichtet.

Dörner wäre am 25. Januar 72 Jahre alt geworden.