CovPassCheck-App bremst Umsetzung der 2G-plus Regel aus (Update)

Zuletzt aktualisiert:

+++Update+++

Nach der Panne bei der Umsetzung der neuen 2G-plus-Regelung will das Sächsische Sozialministerium  nachbessern. Hintergrund ist ein Fehler in der CovPassCheck-App, der zur Folge hat, dass alle Gäste automatisch als geboostert gelten. Auf mehrmalige Nachfrage gestand das Sozialministerium am Donnerstag den Fehler ein. Er soll in den nächsten Wochen per Update behoben werden.

Sachsen hat mit der großflächigen Einführung der 2G-plus-Regel die Gastronomen und Veranstalter vor neue Probleme gestellt. Denn die CovPassCheck-App, mit der Gastwirte und Händler den Impfstatus überprüfen sollen, kann eine Zweitimpfung nicht von einer Boosterimpfung unterscheiden. Dadurch sind derzeit Normalgeimpfte und Geboosterte gleichgestellt, was eine Umsetzung der 2G-plus-Regel erschwert.

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga fordert deshalb schnellstens eine Anpassung der App. Das zuständige Sozialministerium hat sich bisher noch nicht dazu geäußert.