• Dynamos Co-Trainer Matthias Lust verlässt Dresden im Sommer in Richtung Bochum

Co-Trainer verlässt Dynamo im Sommer

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Dynamos U19-Trainer Matthias Lust verlässt die SGD zum Saisonende. Der 48-Jährige nimmt beim VfL Bochum eine neue berufliche Herausforderung an. Lust war in den vergangenen vier Jahren unter anderem für die A-Junioren der SGD verantwortlich und etablierte in dieser Zeit Dynamos ältestes Nachwuchsteam in der Junioren-Bundesliga. Außerdem arbeitete er als Co-Trainer der Zweitliga-Mannschaft.

„Matthias hat bei uns in den vergangenen vier Jahren tolle Arbeit geleistet und in seiner Funktion seinen Teil zum Gesamterfolg beigetragen. Wir hätten die Zusammenarbeit gern fortgesetzt, aber respektieren seinen Wunsch nach einer Veränderung.“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.  „Es hat unglaublich großen Spaß gemacht, für diesen besonderen Verein arbeiten zu dürfen. Es ist für mich jedoch der Zeitpunkt gekommen, an dem ich noch mal eine berufliche Veränderung angehen möchte.“, sagte Dynamos scheidender U19-Trainer Matthias Lust.

Im Sommer 2015 wechselte Lust vom FC Augsburg als zweiter Co-Trainer der Profi-Mannschaft zur SGD und bildete als U19-Trainer die Schnittstelle zwischen Nachwuchs und Profiteam.