Einbrecher setzten Schulküche in Brand

Zuletzt aktualisiert:

In der 14. Grundschule auf der Schweizer Straße in der Südvorstadt hat es am späten Dienstagabend gebrannt. Gegen 22 Uhr stand die Küche im Erdgeschoss in Flammen. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen und eine Ausbreitung auf weitere Räume verhindern. Zum späten Abend befanden sich keine Personen mehr in der Schule, es gab keine Verletzten.

Auf Nachfrage sagte uns die Polizei, dass eine Scheibe eingeschlagen worden war und Schränke und Behältnisse durchsucht wurden. Das Feuer wurde offenbar gelegt, um Spuren zu beseitigen. Ob tatsächlich etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Auch zu der Höhe des Schadens gibt es noch keine Angaben.

Bis auf die Küche können alle Räume genutzt werden und der Schulbetrieb heute wie gewohnt starten. Die Kriminalpolizei ermittelt zu der Brandursache. Nur wenige Stunden vor dem Schulbrand war die Feuerwehr zu einem Küchenbrand in Kesselsdorf gerufen worden.