Besucherbergwerke vor drohender Schließung bewahrt

Zuletzt aktualisiert:

Die Betreiber der Besucherbergwerke im Erzgebirge atmen auf. Sie haben eine Ausnahmeregelung für das neue sächsische Wassergesetz erhalten. Ursprünglich sollten sie nämlich für das von ihnen genutzte Grubenwasser eine Gebühr zahlen.

Mit den Abgaben im vierstelligen Eurobereich sahen sich viele Vereine überfordert. Sie hätten die Besucherbergwerke schließen müssen. Der Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine setzte sich deshalb in Dresden für eine Gesetzesänderung ein. Diese wurde jetzt erreicht.