Bauarbeiten auf Königsbrücker Straße: Umleitung der Linie 7 und 8

Zuletzt aktualisiert:

Damit die Schulkinder noch sicherer zur neuen 151. Oberschule in der Leipziger Vorstadt kommen, starten am Donnerstag die nächsten Bauarbeiten auf der Königsbrücker Straße. Dafür sind erneut Straßenbahnsperrungen und Umleitungen nötig, heißt es von den Dresdner Verkehrsbetrieben.

Bis voraussichtlich Ende Juni gibt es folgende Linienänderungen:

  • Linie 7: fährt verkürzt und verkehrt von Pennrich kommend planmäßig bis Albertplatz und weiter über Bahnhof Neustadt, Neustädter Markt, Carolaplatz und zurück nach Pennrich
  • Linie 8: fährt von Südvorstadt planmäßig bis Albertplatz und weiter als Linie „E11“ über Bahnhof Neustadt, Marienbrücke zum Postplatz und zurück

Fahrgäste, die ab Albertplatz stadteinwärts fahren möchten, nutzen am besten die Linie 3 oder steigen an der stadtauswärtigen Haltestelle in die „7“ beziehungsweise „E11“.

  • Linie 47: Baubedingt eingeführte Linie. Sie verkehrt von Hellerau über Infineon Nord und Klotzsche nach Weixdorf und zurück
  • EV 7 & 8: Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Albertplatz und Infineon Nord. Die Wagen des „EV7“ verkehren weiter bis zum Flughafen. Dafür entfallen die Fahrten der Buslinie 77 zwischen Infineon Nord und Flughafen beziehungsweise dem Industriegebiet Nord. Der Umstieg vom Ersatzverkehr zur Linie 47 erfolgt an den Haltestellen „Infineon Süd“ oder „Infineon Nord“

Die Dresdner Verkehrsbetriebe bauen gemeinsam mit dem Straßen- und Tiefbauamt die Straßenbahnhaltestelle "Stauffenbergallee" auf der Königsbrücker Straße unter anderem barrierefrei aus und verbreitern die Haltestelleninseln. Außerdem erhält die Fahrbahn neuen Asphalt und die Gehwege werden mit Betonpflaster befestigt. Auch die Fußgängerüberquerungen werden barrierefrei und die Lichtsignal- sowie Fahrleitungsanlagen, die Bauwerke der Straßenentwässerung, die öffentliche Beleuchtung und die Medien der SachsenEnergie GmbH sowie der Stadtentwässerung Dresden GmbH werden beim Umbau teilweise erneuert.

Bei diesen Bauarbeiten handelt es sich noch nicht um den finalen Ausbau der Straßenbahnhaltestelle, heißt es von den DVB. Bei der späteren Rekonstruktion der Königsbrücker Straße rund um die Stauffenbergallee ist eine komplett neue Verkehrsanlage geplant, die auch den Anforderungen für die neuen Stadtbahnwagen erfüllen. Alle Leitungen werden aber schon so verlegt, dass dieser Umbau später möglich ist.