Bauarbeiten an Waldschlößchenbrücke und Carolaplatz

Zuletzt aktualisiert:

Am Freitag 9 Uhr bis Montag 5 Uhr und am darauffolgenden Wochenende kommt es zu Einschränkungen auf der Bautzner Landstraße. Wie die Dresdner Verkehrsbetriebe mitteilten, wird in Höhe der Louis-Braille-Straße die Wendemöglichkeit erweitert. Darüber kommen Autofahrer stadteinwärts nach einer 180-Grad-Kehre auf die Waldschlößchenbrücke Richtung Altstadt.

Die Kurven des sogenannten Vollwenders werden etwas flacher gestaltet. Dadurch sollen nach dem Umbau größere Lkw oder längere Busse ohne Probleme zur Waldschlößchenbrücke abbiegen können.

Die Buslinie 64 fährt in Richtung Striesen und Reick direkt durch den Tunnel Waldschlößchenstraße zur Brücke. Sie hält dann nicht an der Station "Waldschlößchenstraße", sondern nach dem Tunnel an einer Ersatzhaltestelle. Zusätzlich wird die Bautzner Straße in Höhe Louis-Braille-Straße an beiden Wochenenden jeweils von Freitag 20:00 Uhr bis Montag früh 5:00 Uhr stadteinwärts halbseitig für den Autoverkehr gesperrt. Die Autos werden über die Waldschlößchenstraße und Radeberger Straße umgeleitet. In Richtung Bühlau gibt es keine Einschränkungen. Auch die Straßenbahnlinie 41 kann dort unverändert fahren. 

Einschließlich Planung, Ampelanpassung und Umleitungsbeschilderung kosten die Bauarbeiten knapp 60.000 Euro. 

Ab 17 Uhr kommt es am Freitag bis Montag, 3:15 Uhr auch zu Einschränkungen auf der Albertstraße. In Höhe Carolaplatz in Richtung Köpckestraße werden die Straßenbahngleise repariert, so die DVB. Dort werden Schienenbefestigungen, Dämmungsschichten und so genannte Kleineisenteile ausgetauscht. Die Befestigungen sorgen dafür, dass die Bahngleise sicher mit dem Unterbau verbunden sind und dabei Vibrationen bei der Überfahrt von Straßenbahnen dämpfen. Die bisherigen stammen aus dem Jahr 1996 und sind nach Jahren intensiver Befahrung am Ende ihrer Lebensdauer angekommen. Nach der Reparatur wird im Bauabschnitt eine neue Fahrbahndecke für den Autoverkehr aufgebracht, die einige Zeit der Trocknung benötigt.

Während der Arbeiten werden die Linien 3, 7 und 8 umgeleitet.  Die Linie 3 fährt in dieser Zeit zwischen Carolaplatz und Bahnhof Neustadt über Neustädter Markt und Antonstraße. Die Linien 7 und 8 verkehren zwischen Carolaplatz und Albertplatz über Neustädter Markt und Bahnhof Neustadt. Sie stoppen am Albertplatz an den Interimshaltestellen in der Antonstraße.

Autofahrer mit Fahrtrichtung vom Carolaplatz zum Neustädter Markt müssen an der Baustelle mit Einschränkungen rechnen. Spätestens am frühen Montagmorgen sind die Arbeiten beendet. Die Kosten für die Reparatur belaufen sich auf rund 30.000 Euro.