• Foto: Redaktion

Bauarbeiten am Blauen Wunder werden offenbar auf 2019 verschoben

Zuletzt aktualisiert:

Die geplanten Bauarbeiten am Blauen Wunder müssen offenbar verschoben werden - voraussichtlich auf nächstes Jahr. Das berichtet die Sächsische Zeitung. Eigentlich sollten ab April kaputte Stahlträger und Brückengeländer ausgetauscht und dafür eine Spur auf dem Blauen Wunder gesperrt werden.

Laut SZ hatten aber bei den Ausschreibungen für die Arbeiten die Angebote der Firmen über den geplanten Kosten der Stadt gelegen. Deshalb muss das Straßen- und Tiefbauamt nun prüfen,  wie es weiter gehen soll. Und solange bleibt das Blaue Wunder für Autofahrer komplett frei. 

"Angebote auf Ausschreibung erheblich zu teuer"

Das Straßen- und Tiefbauamt bestätigte uns auf Anfrage, dass man die geplante Sanierung des Blauen Wunders ab April nicht fortsetzen könne: "Die Angebote auf die Ausschreibung sind erheblich zu teuer. Wir prüfen gerade, wie wir damit umgehen und wie wir den Bauablauf neu gestalten." Über den weiteren Ablauf will das Rathaus dann in einem Pressestatement informieren.