• (Foto: V. Lippmann)

Ausgebüxte Zebras in Dresden eingefangen - ein Tier gestorben

Zuletzt aktualisiert:

Der Verkehrswarndienst der Dresdner Polizei hat am Montagvormittag vor freilaufenden Zebras im Dresdner Ostragehege und am Messegelände gewarnt. Nach ersten Informationen vor Ort waren vier Zebras des Weihnachtscircus ausgebüxt. Die Tiere waren am Vormittag auf dem Weg zur Probe durch ein offenes Tor entwischt, berichtete Zirkusdirektor Müller-Milano. Der Zirkus feiert am Mittwoch am Volksfestgelände seine Premiere.

Es handle sich um keinen PR-Gag, betonten die Verantwortlichen vor Ort. Am Landtag sind am Vormittag dann zwei Zebras vorbeigerannt, berichteten Abgeordnete. Der Landtagsabgeordnete Valentin Lippmann hat zwei Tiere fotografiert: "Wir haben hier eine große Glasfront und auf einmal liefen hier zwei Zebras auf dem Radweg an der Elbe. Ich fragte einen Mitarbeiter, ob ich träume. Der bestätigte, es sind zwei Zebras."

Die Polizei unterstützte den Zirkus beim Einfangen der Tiere. Wie Sprecher Stefan Grohme uns sagte, sind nach ersten Informationen um 10:15 Uhr vier Tiere an der Pieschener Allee gesichtet worden.
Die Polizei unterstütze den Zirkus im Rahmen der Gefahrenabwehr: "Die Reiterstaffel der Polizei ist mit Einsatz", sagte Grohme. Zudem sind sieben Streifenwagen eingesetzt worden.

Die Gruppe hatte sich dann getrennt, zwei Tiere sind in Richtung Landtag am Elberadweg entlang gelaufen. Hörer unseres Senders haben die Tiere wenig später auch am Terrassenufer und an der Sachsenallee gesichtet.

Zebras am Mittag eingefangen - ein Tier gestorben

Gegen 11:25 Uhr gab die Dresdner Polizei Entwarnung: alle vier Tiere konnten eingefangen werden. Passanten oder Verkehrsteilnehmer seien glücklicherweise nicht zu Schaden gekommen. Ein Polizist ist allerdings beim Einfangen von einem Tier getreten und verletzt worden. Die Tiere wurden mit einem privaten Transporter zurück in ihr Gehege gebracht. Ein Tier sei in Tolkewitz, offenbar durch zu viel Stress, zusammengebrochen und gestorben, teilte ein Polizeisprecher dann am frühen Nachmittag mit.