Auseinan­der­setzungen in der Neustadt und am Pirnaischen Platz

Zuletzt aktualisiert:

Die Polizei hat nach einer Ausein­an­der­set­zung in der Neustadt zwei Tatver­däch­tige festge­nommen. Am frühen Sonntag­morgen gerieten am Albert­platz drei Männer mit einer anderen Gruppe in Streit. Auf der Königs­brü­cker Straße eskalierte die Situa­tion, Pfeffer­spray und ein Elektro­scho­cker kamen zum Einsatz. Ein 28-Jährige musste in ein Kranken­haus gebracht werden.

Mitar­beiter einer Sicher­heits­firma hatten die Attacke beobachtet und verstän­digten die Polizei. Die einge­setzten Beamten konnten zwei der Angreifer stellen und vorläufig festnehmen. Es handelte sich um einen 18-Jährigen und einen 20-Jährigen aus Tunesien. Die Polizei hat die Ermitt­lungen wegen gefähr­li­cher Körper­ver­let­zung aufge­nommen.

Ausein­an­der­set­zung am Pirnai­schen Platz

Am späten Sonntag­nach­mittag kam es am Pirnai­schen Platz und im weiteren Verlauf auf der Ringstraße zu einer Ausein­an­der­set­zung zwischen fünf Dresd­nern im Alter zwischen 28 und 46 Jahren sowie drei Irakern. Die zunächst verbale Ausein­an­der­set­zung schlug in eine körper­liche Rangelei um. Als die drei Iraker in Richtung Kreuz­straße flüch­teten, folgten ihnen die Männer und bewarfen sie mit einer Bierfla­sche. Die drei Iraker erlitten leichte Verlet­zungen.

Einge­setzte Polizei­be­amte stellten die fünf Dresdner auf der Wilsdruffer Straße. Der Staats­schutz ermit­telt nun gegen die Männer wegen gefähr­li­cher Körper­ver­let­zung.