Anti-Drogenzug aus Tschechien zu Gast in Freital und Dresden

Zuletzt aktualisiert:

Der Anti-Drogenzug „Revolution Train“ präsentiert sich im Rahmen des 23. Deutschen Präventionstages im Dresdner Hauptbahnhof. Ab circa 16 Uhr können sich Interessierte den Zug am Montag und Dienstag ansehen.

Das tschechische Präventionsprojekt hilft auf besondere Art und Weise Schüler über Drogen und Drogenmissbrauch aufzuklären.

In dem multimedialen Zug werden u.a. Kurzfilme und Orte gezeigt, die in der Realität viel zu gefährlich sind. Als Beispiel nannte Initiator Pavel Tuma u.a. Drogennester oder auch einen Tatort. Mehr als 15.000 Schüler in Deutschland haben das Programm bislang gesehen.