Angeklagter muss in Gerichtssaal getragen werden

Zuletzt aktualisiert:

Riesige Empörung bei Augenzeugen am Dienstagvormittag im Landgericht: Vier Wachleute mussten einen syrischen Angeklagten aus dem Haftkeller in den Gerichtssaal tragen. Angeblich ging es dem 33-Jährigen nicht gut. Deswegen weigerte er sich den Haftkeller zu verlassen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, zwischen März und Juni in mindestens zehn Fällen Frauen bedrängt und sexuell belästigt zu haben. Die Tatorte lagen alle in der Neustadt.

Der Prozess soll am Donnerstag fortgesetzt werden.