Amt entschuldigt sich bei Dresdner Carneval Club

Zuletzt aktualisiert:

Auch dem Dresdner Carneval Club  ist in der vergangenen Saison oft das Lachen vergangen. Dazu bekam der DCC vom Amt für Kultur und Denkmalschutz einen Förderbescheid über NULL Euro. Dazu wurde der Verein sogar beglückwünscht. Auf diesen Zwischenbescheid folgte ein weiterer. In diesem Schreiben wurde die NULL-Euro Förderung wieder abgelehnt. Das nahmen die Karnevalisten zum Anlass, dem Amt für Kultur und Denkmalschutz die "Goldene Taschenlampe" zu verleihen. Diesen Preis vergibt der DCC traditionell zum Aschermittwoch für "wenig Durchblick im Amt".  Wir haben darüber berichtet.

Wir haben im Rathaus nachgefragt, wie es zu diesem "Faschingsscherz" gekommen ist.

Das Amt für Kultur und Denkmalschutz teilt dazu nun mit, dass leider ein Fehler unterlaufen ist, der jedoch sofort korrigiert wurde. Es wurde an den DCC ein Anschreiben erstellt, in dem die Förderentscheidung des Kulturausschusses mitgeteilt wurde, anstatt einen formal richtigen Ablehnungsbescheid zu erstellen.

"Das Versehen ist aufgefallen und an den Antragsteller ist eine Entschuldigung ergangen. Der formal richtige Ablehnungsbescheid wurde zwischenzeitlich verschickt.
Ein Widerspruch des Antragstellers ist mit Bezug auf die Ermessensentscheidung eingegangen und wird durch das Amt geprüft."