Altmarkt wird für 11 Millionen Euro umgebaut

Zuletzt aktualisiert:

Der Termin für die Sanierung des Altmarkts steht: Am Montag, dem 25. April geht es los. Die Stadt baut den zentralen Platz für 11 Millionen Euro um, heißt es in einer Mitteilung. Dabei werden die unterirdischen Leitungen erneuert, allem voran das Veranstaltungsnetz. Zeitgleich wird das bisher unebene Kopfsteinpflaster durch glattes Granitsteinpflaster ersetzt. Damit könnten Rollstühle oder Kinderwagen den Platz besser befahren. Für ein besseres Klima werden auch 20 Trompetenbäume gepflanzt.

Die Bauarbeiten sind in zwei Abschnitten geplant. In dieser Zeit muss der Altmarkt einschließlich Seestraße komplett gesperrt werden. Ende des Jahres pausiert der Umbau rund drei Monate für den Striezelmarkt. Komplett fertig werden sollen die Arbeiten im Oktober 2023. Die Geschäfte und Restaurants bleiben weiterhin zu Fuß erreichbar.

Die Kosten für den Umbau sind deutlich höher als zunächst geplant. Zuletzt hatte man von einer Summe um die Neun Millionen Euro gesprochen. (mit dpa)