Ab sofort: Shoppen mit 2G-Stempel in der Innenstadt möglich

Zuletzt aktualisiert:

Das Shoppen in Dresden soll ab sofort mit 2G-Stempel noch einfacher werden. Geimpfte oder Genesene können sich den tagesaktuellen Stempel an bislang 50 Sammelstellen abholen und damit in den Läden der Innenstadt einkaufen.

Der große Vorteil: das ständige Vorzeigen des 2G-Nachweises an jedem einzelnen Geschäft entfällt. Das verkürze die Kontrollen, sagte Robert Franke von der Wirtschaftsförderung. Zugleich würde die Stempel-Lösung für mehr Akzeptanz sorgen und Kunden anlocken, da man nur noch sein Handgelenk vorzeigen muss. Auch gerade für das Personal von kleineren Läden würde sich so die Kontrolle vereinfachen, heißt es von Franke. Er rechnet mit einer großen Akzeptanz bei den einzelnen Geschäften.

Möglich ist die Stempel-Lösung durch die neue Corona-Schutzverordnung, die am Freitag in Kraft getreten ist. 

Wo kann man sich den Stempel abholen?

Bislang gibt es 50 Stellen, wo man den Stempel bekommen kann. Mit dabei sind sechs Läden in der Centrum-Galerie, 15 in der Altmarkt-Galerie und weitere namenhafte Geschäfte wie Globetrotter, Peek & Cloppenburg oder auch Karstadt. 


Eine Übersicht aller Stempel-Stellen gibt es auf cm-dresden.de/2g-nachweisstempel.

Wie lange gilt der Stempel?

Der Stempel besitzt ein aktuelles Datum und gilt für einen Tag.

Wo gilt der Stempel?

Bislang sind alle Geschäfte in der Innenstadt, also rund um die Prager Straße, und die großen Einkaufscenter wie Altmarkt-Galerie und Centrum-Galerie mit dabei.

Man warte nun das Feedback ab, sagte uns Franke. Gegebenenfalls könne man sich vorstellen, die 2G-Stempel auch bei weiteren Shopping-Centern, wie dem KaufPark Nickern oder dem Seidnitz-Center, auszuweiten.

Entfällt der 2G-Nachweis nun komplett?

Um den Stempel zu bekommen, muss man den 2G-Nachweis nur beim Abholen vorlegen. Aber: Stichprobenartig können auch Kontrollen durchgeführt werden. Zudem muss man den 2G-Nachweis auch dann vorlegen, wenn das Datum auf den Stempel nicht mehr erkennbar ist, was zum Beispiel durch vermehrtes Händewaschen der Fall sein kann.

Zudem ist der Stempel nur eine Option. Die Kunden können selbst entscheiden, ob sie den Stempel nutzen oder lieber den 2G-Nachweis vorzeigen. 

Wo kommt der Stempel hin?

Den Stempel gibt es auf den Handrücken bzw. das Handgelenk.

Was erhofft man sich durch den 2G-Stempel?

Es liegen schwierige Monate hinter den Händlern mit großen Umsatzeinbrüchen, sagte uns Franke. Der Stempel soll daher eine Erleichterung sein.

Man wolle die Attraktivität der Innenstadt für die Besucher erhöhen, um Schritt für Schritt wieder zu größeren Umsätzen zu kommen. "Mit dem Stempel muss ich nicht jedes Mal den Impfausweis hervorholen beziehungsweise den Corona-Status auf dem Handy plus den Personalausweis vorzeigen. Ich kann entspannter von Geschäft zu Geschäft gehen. Auch seitens der Händler ist es eine Reduzierung des Kontrollaufwandes. Insofern glaube ich, dass beide Seiten davon profitieren können."