A4 nach LKW-Crash stundenlang gesperrt

Zuletzt aktualisiert:

Die A4 Dresden Richtung Chemnitz war bis Mittwochmorgen 02:00 Uhr gesperrt. Bei Wilsdruff hatte es am Abend einen schweren LKW-Unfall gegeben. Gegen 18:20 Uhr war ein MAN-Gespann im Stauende auf einen Sattelzug aufgefahren und hatte ihn auf einen dritten LKW geschoben.

Der 43-jährige MAN-Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Pole wurde schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen. Er ist nach Angaben der Polizei aber außer Lebensgefahr. Die Bergungsarbeiten waren aufwändig und langwierig, weil der Sattelzug nicht einfach abgeschleppt, sondern die Ladung umgeladen werden musste.

Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf 113.000 Euro.