A 17: Rehe sorgen für Unfall und Stau

Zuletzt aktualisiert:

Zwei Rehe haben auf der A 17 Richtung Dresden für einen Unfall gesorgt. Laut Polizei liefen die Tiere zwischen den Abfahrten Heidenau und Dresden-Prohlis über die Autobahn und wurden von einem Toyota erfasst. Der Autofahrer blieb unverletzt, die Ricke und ihr Kitz starben noch an der Unfallstelle.

Laut unserem Reporter sicherten die Stadtteilfeuerwehr Lockwitz sowie zwei Freiwillige Feuerwehren die Unfallstelle ab, zogen die toten Rehe von der Fahrbahn und reinigten die Autobahn. Der Verkehr wurde über die linke Fahrspur an der Unfallstelle vorbei geleitet, dennoch bildete sich in Richtung Dresden ein Stau.