Verkaufsstart für 9-Euro-Ticket in Dresden und Umgebung

Zuletzt aktualisiert:

Der Verkehrsverbund Oberelbe hat am Montag mit dem Verkauf des 9-Euro-Tickets für Bus und Bahn begonnen. Das Ticket gibt es an allen Automaten der DVB, der Deutschen Bahn und der Verkehrsgesellschaft Meißen, sagte uns VVO-Geschäftsführer Burkhard Ehlen.

„Ab 1. Juni kann das Ticket zudem in den Apps DB Navigator, DVB mobil und VVO mobil, HandyTicket Deutschland, FAIRTIQ und bei allen Busfahrern im Regionalverkehr erworben werden,“ erläutert Ehlen. Das Ticket gilt jeweils vom ersten bis letzten Tag des ausgewählten Kalendermonats. Das 9-Euro-Ticket kann deutschlandweit für Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr genutzt werden. Ausgeschlossen sind die Züge des Fernverkehrs, wie ICE, IC und EC sowie Flixtrain. Im VVO gilt das Ticket zudem auf den beiden Schmalspurbahnen, den Dresdner Bergbahnen, der Kirnitzschtalbahn sowie bei der Stadtrundfahrt Meißen.

Das 9-Euro-Ticket ist personengebunden, das heißt, dass die Fahrgäste ihren Namen auf dem Ticket eintragen. Für die Mitnahme eines Fahrrades oder Hundes lösen die Fahrgäste zusätzliche Tickets, im VVO beispielsweise die Fahrradtageskarte. Das sogenannte 9-Euro-Ticket soll deutschlandweit vom 1. Juni bis zum 31. August 2022 gelten. Das Ticket ist Bestandteil des zweiten Energie-Entlastungspaketes, das von der Bundesregierung beschlossen wurde.

Abonnenten profitieren verbundweit von erweiterter Mitnahmeregel

Die Stammkunden profitieren in den drei Monaten ganz besonders. Ihre Abo-Monatskarten, 9-Uhr-Abo-Monatskarten und JobTickets werden in den drei Monaten ebenfalls nur neun Euro pro Monat kosten. Zudem wird die zeitliche Einschränkung des 9-Uhr-Abos aufgehoben, es gilt also ganztags. Im Gebiet des VVO können alle Abo-Monatskarten- und JobTicket-Nutzer mit Normalpreis-Tickets zudem während der drei Monate zeitlich unbefristet einen Erwachsenen und bis zu vier Schüler bis zum 15. Geburtstag kostenfrei mitnehmen. Die Mitnahme eines Fahrrades oder Hundes ist ebenfalls verbundweit möglich.

Abo-Neukunden fahren bis zu drei Monate kostenfrei

Der Verkehrsverbund setzt sogar noch einen drauf. Alle Fahrgäste, die jetzt ein Abo neu abschließen, brauchen im Juni, Juli und August gar nichts bezahlen. „Wir sehen das 9-Euro-Ticket als Chance, durch Corona verlorene Fahrgäste zurückzuholen und vor allem neue Kunden zu gewinnen“, betont Andreas Hemmersbach, Vorstand der Dresdner Verkehrsbetriebe AG. „Aus dem 9-Euro-Ticket wird dann sogar ein 0-Euro-Ticket.“ Dieses Angebot gilt für alle Neukunden, die ein Abo für eine Monatskarte, 9-Uhr-Monatskarte oder ein JobTicket mit einer Mindestlaufzeit von zwölf Monaten bei der DVB, der DB, beim Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE), der Regionalbus Oberlausitz (RBO) oder der Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda (VGH) abschließen.

„Der Abschluss eines Abos ist ab sofort unter anderem bei www.dvb.de/abo online möglich“, so Andreas Hemmersbach weiter. „Wer sich schnell entscheidet, profitiert so von drei Monaten ohne Fahrtkosten und kann zudem alle Vorteile eines Abo-Tickets nutzen.“

Der Abschluss des 0-Euro-Tickets ist möglich unter:

Dresdner Verkehrsbetriebe:

www.dvb.de/abo

Deutsche Bahn:

www.bahn.de/abo

Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge:

www.rvsoe.de

Regionalbus Oberlausitz:

www.regionalbus-oberlausitz.de

Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda:

www.vgh-hy.de/abo  

Alle Fragen und Antworten zum Thema sind hier zusammengefasst:

www.vvo-online.de/9euroticket