36 Museen öffnen zur Museumsnacht

Zuletzt aktualisiert:

Diesen Samstag (24.Juli) kommen Nachtschwärmer voll auf ihre Kosten. Denn die Museumsnacht Dresden ist zurück. Von 18 – 24 Uhr wird alles geboten, von Ausstellungen über Musik bis hin zu Familienrätseltouren.

36 Museen sind mit dabei. Von A wie Albertinum bis V wie Verkehrsmuseum. Auch die Technischen Sammlungen, das Panometer und die Städtischen Museen freuen sich auf Besucherinnen und Besucher. Neben den großen Museen gibt es auch viele kleine Häuser, die mit spannenden Angeboten locken, zum Beispiel das Palitzschmuseum in Prohlis, das Schiller Häuschen und das Joseph Hegenbarth Archiv. Auch ein Ausflug nach Pillnitz ins Carl Maria von Weber Haus lohnt sich. Unter anderem gibt es da Schattentheater und ein Cellokonzert. Um Musik geht es auch im Erich Kästner Haus – 21 Uhr erwartet die Besucher da ein Konzert mit Chansons. Und das literarische Programm des Hauses steht ganz im Zeichen von Kästners außergewöhnlichen Texten „Der Gang vor die Hunde“ (vor 90 Jahren gekürzt unter dem Titel „Fabian“erschienen), „Der 35. Mai oder Konrad reitet in die Südsee“ und dem Dresden-Klassiker „Als ich ein kleiner Junge war“. Die drei Werke bieten nicht nur einen Querschnitt durch Kästners prosaisches Schaffen, sondern garantieren darüber hinaus, dass Kästnerfans allen Alters und jene, die es werden wollen, auf ihre Kosten kommen.

Die Museumsnacht-Shuttle-Busse fahren in diesem Jahr nicht. Aber das Ticket ist ein VVO-Kombiticket. Nutzen Sie es zur An- und Abreise mit Zug, Bus und Straßenbahn im gesamten VVO-Verbundraum und fahren Sie so bequem von Museum zu Museum.

Audio: