• Die 30. Grundschule hat einen der schönsten Schulgärten in Sachsen (Fotos: Tino Plunert)

  • Am Montag wurden die schönsten Schulgärten in Sachsen ausgezeichnet. (Fotos: Tino Plunert)

  • Die Preisträger freuen sich über 2.500 Euro. (Fotos: Tino Plunert)

30. Grundschule hat einen der schönsten Schulgärten

Zuletzt aktualisiert:

Heute sind die schönsten Schulgärten in Sachsen ausgezeichnet worden. 2.500 Euro Preisgeld gab es u.a. für die 30. Grundschule "Am Hechtpark" bei uns in Dresden.  Außerdem wurden Schulgärten in Chemnitz, Marienberg und Eilenburg ausgezeichnet.  Kultusminister Piwarz sagte, die Schulen könnten sich nicht nur über das Geld freuen, sondern auch über ein gestärktes Gemeinschaftsgefühl von Schülern, Lehrern und Eltern. Insgesamt hatten sich 50 Schulen am Wettbewerb unter dem Motto "Aus Grau macht Grün" beteiligt.

An der 30. Grundschule seien gut 1000 Arbeitsstunden von Eltern geleistet worden, um den grauen Schulhof in ein Kletterparadies zu verwandeln. Der Schulgarten ist aufwändig kindgerecht umgestaltet worden. Die Kinder können Tiere wie Meerschweinchen versorgen, auf einem "Pfad der Sinne" Natur erleben oder auch mal Beeren naschen.

Das Kultusministerium teilte mit:

"Ziel des Wettbewerbs ist es, den Schülern praktische Erfahrungen mit der Gartengestaltung zu ermöglichen. Sie lernen, sich mit der Natur auseinanderzusetzen und sehen wie wichtig der Schutz der Pflanzen- und Tierwelt ist", erklärte Christian Piwarz.

Der dreistufige Wettbewerb startete im Frühjahr 2016. Bei einem Besuch in den Gärten der zehn Finalisten Mitte Mai dieses Jahres wurden nun die Landessieger ermittelt. Die Jury bestand aus Schulpädagogen, Gärtnern, Vertretern des Kultusministeriums, der Stadt Dresden sowie der Landesstiftung für Natur und Umwelt. Er gliedert sich in insgesamt drei Qualifizierungsrunden über einen Zeitraum von drei Jahren. Am Ende entscheidet die Jury über die Gewinner.