• Bahnlinie Bautzen - Bischofswerda. Foto: kmk

30 Einwände zu überarbeitetem ZVON-Nahverkehrsplan

Zuletzt aktualisiert:

Viele Oberlausitzer auf dem Lande befürchten, dass sich für sie die Bahnverbindungen in Zukunft verschlechtern. Sie haben ihre Bedenken schon im ersten Entwurf für den ZVON-Nahverkehr formuliert. Die zweite, überarbeitete Vorlage ist ebenfalls auf Kritik gestoßen. 30 Einwände wurden geltend gemacht. Geplant ist, das Regionalbahnen an kleinen Stationen nur alle zwei Stunden halten. Im Gespräch sind Busse, die Fahrgäste zur nächsten größeren Station bringen.

Der Nahverkehrsplan soll im kommenden Frühjahr beschlossen werden.

Audio:

Sandra Trebesius, Sprecherin des Verkehrsverbundes Oberlausitz-Niederschlesien