Zwei Raubstraftaten u.a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Zwei Raubstraftaten u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

 

Zwei Raubstraftaten

Zeit: 07.02.2019, 20.30 Uhr

Ort: Dresden-Strehlen

Gestern Abend durchquerte ein 19-Jähriger einen Hinterhof an der Walter-Arnold-Straße, als ihn ein Unbekannter stoppte. Dieser zog eine Machete aus einem Beutel und forderte die Wertsachen des jungen Mannes. Anschließend stieß der Täter ihn zu Boden und raubte das Handy des 19-Jährigen sowie

30 Euro Bargeld und Zigaretten.

Zeit: 07.02.2019, 20.55 Uhr

Ort: Dresden-Niedersedlitz

Ein 20-Jähriger war auf der Bismarckstraße unterwegs, als er hinterrücks von einem Unbekannten attackiert wurde. Der Täter drückte den jungen Mann nach unten und riss ihm die Mütze vom Kopf. Mit dieser flüchtete er anschließend in unbekannte Richtung. Der 20-Jährige blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (ir)

Mann bei Auseinandersetzung verletzt - Zeugenaufruf

Zeit: 06.02.2019, 18.45 Uhr

Ort: Dresden-Gorbitz

Am Mittwochabend ist ein 29-jähriger Libyer bei einer Auseinandersetzung am Merianplatz verletzt worden.

Nach bisherigen Ermittlungen war der Mann in Begleitung zweier Bekannter in einer Straßenbahn der Linie 2 in einen verbalen Streit mit einer vierköpfigen Personengruppe geraten. Nachdem die Beteiligten die Bahn an der Haltestelle Merianplatz verlassen hatten, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem unbekannten Mann aus der zweiten Gruppe und dem 29-Jährigen. Dieser wurde dabei verletzt. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte mit einer Straßenbahn in stadtwärtige Richtung.

Der Mann soll etwa 175 cm bis 180 cm groß und von schlanker Statur sein. Bekleidet war er mit einer blauen Jeans und brauner Jacke. Außerdem trug er eine Sonnenbrille und ein schwarzes Basecap.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zur Identität des Unbekannten und seiner Begleiter machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)

Denkmal beschmiert

Zeit: 06.02.2019, 17.00 Uhr bis 07.02.2019, 13.30 Uhr

Ort: Dresden-Nickern

Unbekannte Täter haben ein Denkmal in Altnickern beschmiert. Sie übersprühten die Inschrift des Denkmals mit grüner Farbe. Zudem machten sie die Schrift teilweise mit aufgebrachtem Mörtel oder Beton unlesbar. Die Schadenssumme wurde mit ca.

100 Euro angegeben. (lr)

Auto gestohlen und aufgefunden

Zeit: 07.02.2019, 17.55 Uhr bis 22.30 Uhr

Ort: Dresden-Prohlis

Auf dem Albert-Wolf-Platz wurde am gestrigen Abend ein Peugeot 106 gestohlen.

Der Fahrer eines Pizzadienstes stellte das Auto vor dem Haus ab und lieferte die heiße Ware aus. Dabei ließ er den Schlüssel im Zündschloss stecken. Als er zurückkam, war der Peugeot verschwunden. Dieser wurde durch Polizeibeamte später auf der Boxberger Straße aufgefunden, allerdings verschlossen und ohne Schlüssel. Das Fahrzeug wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. (lr)

Landkreis Meißen

Einbruch in Montagehalle

Zeit: 06.02.2019, 17.25 Uhr bis 07.02.2019 05.25 Uhr

Ort: Coswig, OT Sörnewitz

Unbekannte sind an der Straße Am Glaswerk in eine Montagehalle eingedrungen und entwendeten Kupfer- und Edelstahlteile.

Die Täter gelangten über ein aufgebrochenes Rolltor in die Halle und stahlen die Teile, welche zur weiteren Verarbeitung in der Firma gelagert waren. Wieviel genau entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Eine Schadenssumme konnte bislang nicht angegeben werden. (lr)

Unfall mit Sachschaden

Zeit: 07.02.2019, 16.25 Uhr

Ort: Riesa

Die Fahrerin (75) eines Skoda wollte am Donnerstagnachmittag von der Großenhainer Straße auf die Dr.-Külz-Straße einbiegen. Dabei stieß sie mit einem herannahenden Renault (Fahrerin 50) zusammen. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 15.000 Euro. (ir)

Verkehrsunfall Zeugen gesucht

Zeit: 08.02.2019, 08.10 Uhr

Ort: Priestewitz

Am Freitagmorgen befuhr die 20-jährige Fahrerin eines Renault den Porschützer Weg in Richtung B 101. In Höhe Baumschule kam ihr ein dunkler Pkw entgegen, woraufhin sie nach rechts ausweichen musste. Dabei kam sie nach von der Straße ab, beschädigte mit ihrem Auto einen Zaun und prallte gegen einen Baum. Sie verletzte sich dabei leicht. (lr)

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfall, insbesondere zu dem entgegenkommendem PKW machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Großenhain oder die Polizei in Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Lagerhalle Transporter und Pakete gestohlen

Zeit: 06.02.2019, 20.00 Uhr bis 07.02.2019, 06.00 Uhr

Ort: Heidenau

Unbekannte drangen in der Nacht zum Donnerstag in die Lagerhalle eines Paketdienstes ein und entwendeten Pakete sowie einen Kleintransporter.

Über ein Fenster an der Gebäuderückseite gelangten die Täter in die Halle, durchsuchten diese sowie ein Büro und stahlen ca. 150 Pakete. Vom Hof des Unternehmens verschwand zudem ein weißer Peugeot Expert.

Der Schaden an der Halle beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Der Wert der gestohlenen Sachen wurde mit einer mittleren fünfstelligen Summe angegeben. (lr)

Geldbörse gestohlen

Zeit: 07.02.2019, 11.15 Uhr

Ort: Pirna-Copitz

Unbekannte haben in einem Supermarkt an der Hauptstraße die Geldbörse einer

74-Jährigen aus deren Handtasche gestohlen. In der Folge hoben sie mit der darin befindlichen EC-Karte an drei Geldautomaten insgesamt 1.100 Euro ab. Im Portmonee waren zudem noch ca. 100 Euro sowie die Dokumente der Frau.

Die Polizei rät:

Legen Sie Geldbörsen oder Handtaschen nicht oben auf Einkaufskörbe oder Taschen!

Tragen Sie Wertsachen immer möglichst körpernah, am besten in verschlossenen Innentaschen der Kleidung.

(lr)

Reh angefahren

Zeit: 07.02.2019, 06.35 Uhr

Ort: Bad Schandau

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Bad Schandau und Altendorf sprang in den Morgenstunden ein Reh vor einen Linienbus. Der Bus erfasste das Reh, welches an der Unfallstelle verstarb. Fahrgäste wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 2.500 Euro. (lr)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62384.htm