Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Zuletzt aktualisiert:

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Landeshauptstadt Dresden

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Zeit: 21.05.2020, 21.45 Uhr

Ort: Dresden-Mickten

Ein 26-Jähriger muss sich nach einem Polizeieinsatz auf der Franz-Lehmann-Straße unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Zeugen hatten den Mann beobachtet, wie er gemeinsam mit einem 21-Jährigen auf einer Grünfläche mit einer Pistole hantierte. Alarmierte Polizisten stellten das Duo am Ort fest. Die Waffe fanden die Beamten in einem angrenzenden Gestrüpp.

Der ältere der beiden kam den Aufforderungen den Sicherheitsabstand einzuhalten nicht nach. Er ging fortdauernd auf die Beamten zu und beleidigte sie. Als er nach einem Polizisten schlug, brachten sie ihn zu Boden und legten ihm Handfesseln an. Auch während der Verbringung in den Polizeigewahrsam setzte er seinen Widerstand und seine Beleidigungen fort.

Drei Polizeibeamte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen.

Bei der Pistole handelte es sich augenscheinlich um eine Gasdruckpistole. Keiner der beiden Männer hatte eine Berechtigung für das Führen der Waffe, weshalb sich die beiden Deutschen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten müssen. Gegen den 26-Jährigen wird darüber hinaus unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (sg)

Waffen nach Schießübungen sichergestellt

Zeit: 20.05.2020, 20.00 Uhr

Ort: Dresden-Prohlis

Am Mittwochabend haben Polizeibeamte an der Prohliser Allee eine Pistole sowie ein Gewehr sichergestellt.

Eine Zeugin beobachtete mehrere Männer, die offenbar mit einem Gewehr von einem Balkon schossen. Die alarmierten Beamten fanden in der Wohnung eines 47-Jährigen ein Luftgewehr sowie eine Druckluftpistole. Beide wurden sichergestellt.

Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den Deutschen. Inwieweit angetroffene Gäste des 47-Jährigen als Tatverdächtige zu den Schießübungen in Frage kommen, ist ebenso Gegenstand der Ermittlungen. (lr)

Einbruch in Praxis

Zeit: 20.05.2020, 17.50 Uhr bis 21.05.2020, 09.40 Uhr

Ort: Dresden-Striesen

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in eine Praxis an der Schlüterstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten die Räume. Sie stahlen eine geringe Summe Bargeld und hinterließen einen Schaden von ca. 500 Euro. (lr)

Einbruch in Bäckereifiliale

Zeit: 21.05.2020, 17.50 Uhr polizeibekannt

Ort: Dresden-Leubnitz/Neuostra

Unbekannte sind die Filiale einer Bäckerei an der Wilhelm-Franke-Straße eingebrochen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Offenbar wurden sie gestört und flüchteten ohne Diebesgut. Der Sachschaden wurde noch nicht beziffert. (lr)

Landkreis Meißen

Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss gestürzt

Zeit: 21.05.2020, 18.45 Uhr

Ort: Hirschstein, OT Kobeln

Am Donnerstagabend verletzten sich zwei Fahrradfahrer (29, 35) bei einem Unfall auf der S 87.

Beide Radfahrer fuhren von Wölkisch in Richtung Kobeln. Während eines Überholmanövers verhakten sich die Lenker und die Männer stürzten. Der 29-Jährige verletzte sich schwer, der 35-Jährige blieb leicht verletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme fiel den Beamten auf, dass die Beteiligten unter dem Einfluss von Alkohol standen. Der 29-Jährige wies eine Alkoholkonzentration von ca. 1,3 Promille auf. Der 35-Jährige wurde mit über zwei Promille getestet. Ein dritter Radfahrer (28), der gemeinsam mit den Verunfallten unterwegs war, wies rund 1,5 Promille auf.

Die Deutschen müssen sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs beziehungsweise Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lr)

Fahrradfahrer gestürzt

Zeit: 21.05.2020, 17.45 Uhr

Ort: Riesa

Am Donnerstagabend stürzte ein Fahrradfahrer (29) auf der Straße Am Burgsberg und verletzte sich.

Der 29-Jährige fuhr in Richtung Moritzer Straße. Als er vor der Kreuzung bremste, verlor er die Kontrolle über das Fahrrad, stürzte und verletzte sich. Im Rahmen der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann. Ein Test erbrachte den Wert von rund 2,2 Promille. Der Deutsche muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lr)

Zwei Fahrradfahrer bei Unfällen verletzt

Zeit: 21.05.2020, 18.20 Uhr und 19.00 Uhr

Ort: Priestewitz

Am Donnerstagabend verletzten sich zwei Radfahrer (21, 61) bei Unfällen in Priestewitz.

Im Ortsteil Böhla fuhr der 21-Jährige auf der Obere Dorfstraße und wollte in Richtung Jessen abbiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und prallte gegen einen Zaun, wobei er sich verletzte. Am Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 50 Euro.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann und veranlassten einen Atemalkoholtest. Dieser ergab den Wert von knapp zwei Promille. Der Deutsche muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Kurze Zeit später kam der 61-Jährige im Ortsteil Porschütz zu Fall. Er war mit einem E-Bike von Blattersleben in Richtung Medesen unterwegs, als er wegen eines technischen Defekts die Kontrolle über das Rad verlor und stürzte. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrrad entstand kein Schaden. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wanderer angefahren und geflüchtet - Zeugenaufruf

Zeit: 21.05.2020, 11.35 Uhr

Ort: Bad-Gottleuba-Berggießhübel, OT Hartmannsbach

Ein unbekannter Motorradfahrer hat am Donnerstagmittag auf dem Rundweg um die Talsperre einen Fußgänger (65) angefahren und schwer verletzt.

Der 65-Jährige war mit einer Wandergruppe unterwegs, als sich aus Richtung Hartmannsbach der Motorradfahrer näherte. Dieser fuhr einen Berg hinauf und kollidierte mit dem Mann, der am linken Wegrand lief. Beide Männer stürzten. Der Motorradfahrer stand wieder auf und fuhr weiter ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der 65-Jährige musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bei dem Unbekannten handelte es sich um einen Mann zwischen 15 und 25 Jahren. Er trug eine dunkle Lederkombi und einen schwarzen halboffenen Crosshelm. Das Motorrad war eine weiß-blaue Crossmaschine. An ihr befanden sich keine Kennzeichen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu dem unbekannten Motorradfahrer machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Pirna entgegen. (sg)

Polizeibeamte angegriffen

Zeit: 22.05.2020, 00.40 Uhr

Ort: Freital, OT Döhlen

Die Polizei ermittelt gegen einen 25-Jährigen wegen eines Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Freitaler Polizeibeamte sprachen eine Gruppe lärmender Jugendlicher auf dem Gelände einer Tankstelle an der Dresdner Straße an. Daraufhin beleidigte einer der Jugendlichen die Polizisten und floh. Ein zweiter ging auf sie zu und schlug einer Polizistin ein Reizstoffsprühgerät aus der Hand sowie nach einem Beamten. Dieser wurde leicht verletzt konnte seinen Dienst aber fortsetzen.

Die Polizeibeamten setzten Pfefferspray ein und legten dem 25-jährigen Deutschen Handfesseln an. Anschließend brachten sie ihn in den Gewahrsam. (sg)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_72707.htm