Teure Überraschungen beim Online-Kauf im Ausland

Zuletzt aktualisiert:

Wer gerne günstig im Internet einkauft, sollte künftig aufpassen bei Angeboten aus dem Ausland. Denn die könnten teurer werden als gedacht. Ab dem 1. Juli erhebt der Zoll generell eine Einfuhrumsatzsteuer auf Warensendungen aus Nicht-EU-Ländern. Das betrifft auch früher bestellte Waren, die erst im Juli ankommen. Bis zu einem Gesamtwert von 150 Euro kann es auch sein, dass die Steuer schon in der Rechnungssumme enthalten ist. Verlassen sollte man sich darauf aber nicht. Meist geht der Post- oder Kurierdienst für die Einfuhrabgaben in Vorleistung und erhebt dafür in der Regel eine Service-Pauschale.