Verfassungswidrige Parolen gerufen u. a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Verfassungswidrige Parolen gerufen u. a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Verfassungswidrige Parolen gerufen

Zeit: 20.02.2021, 09.30 Uhr

Ort: Dresden-Innere Neustadt

Am Samstagvormittag nahmen Polizisten einen Mann (37) auf dem Albertplatz fest, der zuvor mehrere Menschen bedroht und verfassungswidrige Parolen von sich gegeben hatte.

Der 37-Jährige stand in einer Haltestelle am Albertplatz, zeigte den Hitlergruß und rief fortwährend Parolen. Zudem versuchte er mehrere Passanten zu schlagen, was ihm nicht gelang. Auch gegenüber alarmierten Polizisten zeigte er den verbotenen Gruß und wiederholte die verfassungswidrigen Sprüche.

Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie wegen versuchter Körperverletzung ermittelt. (lr)

Landkreis Meißen

Moped gestohlen

Zeit: 21.02.2021, 18.00 Uhr bis 18.50 Uhr

Ort: Röderaue, OT Frauenhain

Am Sonntagabend stahlen Unbekannte ein Moped von der Bahnhofstraße.

Die blaue Simson S 51 war vor einer Garage abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Der Wert des Mopeds beläuft sich auf rund 3.000 Euro. (lr)

Ampel umgefahren und geflüchtet

Zeit: 21.02.2021, 23.00 Uhr bis 22.02.2021, 01.10 Uhr

Ort: Riesa

In der Nacht zum Montag hat ein Unbekannter eine Ampel an der Kreuzung Kasernenstraße/Friedrich-List-Straße umgefahren.

Ein bislang unbekannter Autofahrer verlor auf der Kasernenstraße offenbar die Kontrolle über sein Auto. Nach ersten Ermittlungen kam er aus Richtung Berliner Straße, geriet an der Friedrich-List-Straße auf die Gegenfahrbahn und stieß in der Folge gegen einen Ampelmasten, der durch den Aufprall abknickte und schwer beschädigt wurde. Der Verursacher verließ die Unfallstelle unerlaubt.

Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort. (lr)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Brand in Küche

Zeit: 21.02.2021, 11.25 Uhr

Ort: Lohmen

Am Sonntagmittag kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Basteistraße zu einem Brand.

Das Feuer entzündete sich nach ersten Ermittlungen auf dem Herd und breitete sich in der Küche aus. Die Mieter (w/79, m/84) sowie eine Nachbarin (46) mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Schäden in der Wohnung sind noch nicht beziffert. (lr)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2021_79002.htm