• Symbolbild (c) Ralf Hirschberger/dpa

Verbilligte Vermietung: Miethöhe muss ausreichend sein

Zuletzt aktualisiert:

Wer eine Wohnung zu einem günstigen Mietpreis an Angehörige oder fremde Dritte vermietet, sollte zum Jahreswechsel die Miethöhe überprüfen. Das empfiehlt der Bund der Steuerzahler in Berlin. Die vereinbarte Warmmiete muss nämlich mindestens 66 Prozent der ortsüblichen Miete betragen, um die mit den Mieteinnahmen zusammenhängenden Ausgaben voll als Werbungskosten absetzen zu können. Liegt die Miete darunter, können die Aufwendungen nur anteilig abgesetzt werden.