Unfall mit mehreren Verletzten u.a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Unfall mit mehreren Verletzten u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Renitenter Ladendieb

Zeit: 17.07.2019, 16.05 Uhr

Ort: Dresden-Nickern

Gestern Nachmittag stahl ein Unbekannter in einem Einkaufsmarkt an der Dohnaer Straße Lebensmittel im Wert von etwa zehn Euro. Als ihn der Ladendetektiv (50) auf die Tat ansprach, flüchtete der Mann. Der 50-Jährige wollte den Dieb aufhalten. Dieser setzte sich zur Wehr und entkam. Verletzt wurde niemand. (ir)

Unfall mit Wohnmobil Zwei Verletzte

Zeit: 18.07.2019, 08.55 Uhr

Ort: Dresden-BAB 4

Heute Vormittag wurden zwei Frauen (17, 50) bei einem Unfall auf der Autobahn verletzt.

Ein Fiat-Wohnmobil fuhr hinter einem Chrysler Grand Cherokee mit Anhänger (Fahrer 46) in Richtung Erfurt. Nach der Anschlussstelle Wilsdruff fuhr der Fahrer (51) des Wohnmobils auf den Anhänger auf. Der Fiat schleuderte daraufhin gegen die Mittelleitplanke und kam anschließend auf dem Standstreifen zum Stehen. Die Beifahrerinnen wurden leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 11.000 Euro.

Die Autobahn musste für rund zwei Stunden gesperrt werden. Die Autobahnpolizei ermittelt zur Unfallursache. (lr)

Landkreis Meißen

Diebisches Trio dingfest gemacht

Zeit: 17.07.2019, 14.15 Uhr

Ort: Meißen/Großenhain

Gestern nahmen Beamte des Polizeireviers Meißen drei Männer (22, 23, 46 Georgien) nach mehreren Ladendiebstählen in Meißen und Großenhain vorläufig fest.

Am Mittwochnachmittag wurden die Meißner Polizisten zu einem Supermarkt an der Niederauer Straße gerufen. Dort hatte ein Ladendetektiv das Trio beim Diebstahl von Zigaretten beobachtet. Die Beamten machten die Männer auf dem Parkplatz des Marktes dingfest. In ihrem Fahrzeug fanden die Polizisten das Diebesgut. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Georgier am selben Tag bereits in einem Großenhainer Einkaufsmarkt Zigaretten und in einem Handyladen Elektroartikel gestohlen hatten. Die gestohlenen Waren hatten einen Wert von insgesamt über 300 Euro. (mg)

Unfall mit mehreren Verletzten

Zeit: 18.07.2019, 07.10 Uhr

Ort: Wölkisch

Heute Morgen ereignete sich auf der S 87 zwischen Kobeln und Wölkisch ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem acht Menschen verletzt wurden.

Der Fahrer (47) eines Mercedes Sprinter war auf der Strecke unterwegs und wollte einen BMW (Fahrerin 48) überholen. Dabei übersah er offenbar einen Toyota (Fahrer 58), der seinerseits bereits den Mercedes überholte.

Bei der Kollision der drei Fahrzeuge wurde die Beifahrerin (62) im Toyota schwer verletzt. Die jeweiligen Fahrer sowie insgesamt vier Insassen der Wagen erlitten leichte Verletzungen.

Die Unfallstelle war mehrere Stunden voll gesperrt. Die Dresdner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (ir)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Radfahrer verletzt

Zeit: 17.07.2019, 19.35 Uhr

Ort: Tharandt, OT Pohrsdorf

Gestern Abend ist ein Fahrradfahrer (59) bei einem Verkehrsunfall auf der Landbergstraße leicht verletzt worden.

Der 49-Jährige wurde auf der Landbergstraße Ecke Dorfstraße von einem herannahenden VW Caddy (Fahrer 62) erfasst und stürzte. Seine leichten Verletzungen mussten ambulant versorgt werden. (ml)

Verkehrsunfall

Zeit: 17.07.2019, 16.45 Uhr

Ort: Sebnitz

Am Mittwochnachmittag stießen auf der S 194 ein VW Polo und ein Suzuki SX 4 zusammen.

Der Fahrer (47) des Suzuki fuhr in Richtung Neustadt i. Sa. als er wegen eines Radfahrers bremsen musste. Der 19-jährige Fahrer des Polo fuhr hinter dem Suzuki und erkannte dies offenbar zu spät. Er fuhr auf den Suzuki auf. Dabei entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro. (lr)

Wildunfall

Zeit: 17.07.2019, 22.15 Uhr

Ort: Sebnitz, OT Mittelndorf

Am späten Mittwochabend fuhr der 66-jährige Fahrer eines VW Tiguan auf der Schandauer Straße in Richtung Lichtenhain. Unvermittelt lief ein Reh auf die Fahrbahn, wurde durch den VW erfasst und flüchtete wieder in den Wald. Am Tiguan entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. (lr)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_66299.htm