Tödlicher Verkehrsunfall u.a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Tödlicher Verkehrsunfall u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Wohnungseinbruch Zwei Tatverdächtige gestellt

Zeit: 29.07.2019, 07.50 Uhr

Ort: Dresden-Stadt Neudorf

Am Montagmorgen stellten Dresdner Polizeibeamte zwei mutmaßliche Einbrecher (27, 33) in einem Haus an der Leipziger Straße.

Ein 37-Jähriger bemerkte einen Einbruch in seine Wohnung und verständigte die Polizei. Die Beamten stellten im Treppenhaus diverse bereitgestellte Sachen aus der Wohnung sowie die zwei Deutschen fest. Sie wurden vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zum Sachschaden wurde nichts bekannt. (lr)

Brand auf Firmengelände Zeugen gesucht

Zeit: 29.07.2019, 15.15 Uhr

Ort: Dresden-Leuben

Unbekannte setzten am Montagnachmittag auf einem ehemaligen Firmengelände an der Berthold-Haupt-Straße ein Nebengebäude in Brand, welches vollständig zerstört wurde. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden ist noch nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. In dem Zusammenhang wurde bekannt, dass zwei Jugendliche vom Brandort wegliefen. Diese wurden offenbar von einem Zeugen verfolgt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Brandgeschehen machen können, insbesondere den Mann, der die Jugendlichen verfolgte. Zeugen werden gebeten sich unter der Nummer (0351) 483 22 33 bei der Polizeidirektion Dresden zu melden. (lr)

Kindertagesstätte mit Hakenkreuz und rechten Parolen beschmiert

Zeit: 26.07.2019, 17.15 Uhr bis 29.07.2019, 07.15 Uhr

Ort: Dresden-Niedersedlitz

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende in der Zufahrt einer Kindertagesstätte an der Heinrich-Mann-Straße mit Kreide ein Hakenkreuz geschmiert.

Das verfassungswidrige Symbol war etwa 2,5 Meter groß. Darüber hinaus brachten die Täter verfassungswidrige Parolen auf. Ein Sachschaden entstand nicht.

Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (sg)

Tödlicher Verkehrsunfall

Zeit: 29.07.2019, 16.50 Uhr

Ort: Dresden-Bühlau

Am Montagnachmittag ist ein Radfahrer (59) auf der Cunewalder Straße tödlich verunglückt.

Ein am Straßenrand abgestellter Volvo V 70 rollte aus noch unbekannten Gründen los und erfasste nach rund 100 Metern den 59-jährigen Radfahrer. Dieser fuhr dem Auto entgegen und erkannte die Gefahr offenbar zu spät. Er geriet unter das Auto und verstarb noch am Unfallort. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum Unfall übernommen. (lr)

Unfall mit Fahrradfahrerin Zeugen gesucht

Zeit: 29.07.2019, 15.30 Uhr

Ort: Dresden-Johannstadt

Am Montagnachmittag kam es auf der Dürerstraße zu einem Unfall zwischen einer Radfahrerin (23) und einem Renault (Fahrer 42).

Beide fuhren in Richtung Stadtzentrum. Als der Renault die 23-Jährige überholte, kam es zum seitlichen Zusammenstoß. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich leicht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 200 Euro.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache und sucht Zeugen die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter

(0351) 483 22 33. (lr)

Landkreis Meißen

MZ gestohlen

Zeit: 28.07.2019, 11.00 Uhr bis 29.07.2019, 17.45 Uhr

Ort: Coswig

Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte eine blau/weiße MZ ES 150 von der Robert-Blum-Straße gestohlen. Der Wert der 1972 erstmals zugelassenen Maschine wurde mit ca. 950 Euro angegeben. (sg)

Hakenkreuze geschmiert

Zeit: 26.07.2019 bis 28.07.2019, 20.00 Uhr

Ort: Coswig

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende am Aussichtspunkt Boselblick mit schwarzer Farbe mehrere Hakenkreuze geschmiert.

Die Täter hinterließen vier der verfassungswidrigen Symbole an zwei Bänken und einer Mauer. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Die Polizei ermittelt wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. (sg)

Unfall unter Alkohol verursacht Widerstand geleistet

Zeit: 29.07.2019, 23.20 Uhr

Ort: Großenhain

Der Fahrer (56) eines Citroen wurde auf einem Parkplatz an der Käthe-Kollwitz-Straße von Polizisten des Revier Großenhain dabei beobachtet, wie er beim Einparken einen Opel Corsa zweimal beschädigte.

Die Beamten kontrollierten den 56-Jährigen anschließend und stellten bei ihm knapp 1,9 Promille Alkohol fest. Sein Führerschein wurde in Verwahrung genommen und es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei dieser leistete der Mann Widerstand. Ein Polizist wurde leicht verletzt.

Der Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und wegen Widerstands verantworten. (mg)

Sonnensegel gestohlen - Zeugenaufruf

Zeit: 24.07.2019 bis 25.07.2019, 08.00 Uhr

Ort: Großenhain

Unbekannte haben in der Nacht zum vergangenen Donnerstag ein Sonnensegel vom Grundstück einer Kindertagesstätte an der Preuskerstraße gestohlen. Das beigefarbene Segel war etwa 4,50 Meter mal 5,50 Meter groß und rund 1.250 Euro wert.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Tat, den Tätern oder zum Verbleib des Segels machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier Großenhain entgegen. (sg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wohnmobil beschädigt

Zeit: 28.07.2019, 10.00 Uhr bis 29.07.2019, 17.00 Uhr

Ort: Pirna

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen versucht in ein Wohnmobil an der Dippoldiswalder Straße einzubrechen. Sie bohrten am Schloss der Fahrertür ein Loch in den Citroen und verursachten einen Schaden von rund 1.000 Euro. In das Fahrzeug gelangten sie offenbar nicht. (lr)

Zwei Pedelecs gestohlen

Zeit: 28.07.2019, 09.45 Uhr bis 15.30 Uhr

Ort: Pirna, OT Copitz

Am Sonntag haben Unbekannte zwei Pedelecs von einem Parkplatz an der Rudolf-Renner-Straße gestohlen. Die durch ein Schloss gesicherten Fahrräder hatten einen Gesamtwert von rund 3.800 Euro. (lr)

Diesel gestohlen

Zeit: 26.07.2019, 14.30 Uhr bis 29.07.2019, 06.40 Uhr

Ort: Dohna, OT Krebs

Am Wochenende haben Unbekannte an der K 8771 von zwei Baumaschinen die Tankdeckel aufgebrochen. Von einem Bagger zapften sie rund 250 Liter, aus einer Walze ca. 150 Liter Dieselkraftstoff ab. Der Diebstahlschaden wird mit über 500 Euro, der Sachschaden mit 300 Euro angegeben. (lr)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_66547.htm