Tankstelle überfallen - Zeugenaufruf u.a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Tankstelle überfallen - Zeugenaufruf u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Tankstelle überfallen - Zeugenaufruf

Zeit: 28.02.2019, 20.15 Uhr

Ort: Dresden-Mickten

Gestern Abend haben zwei Unbekannte eine Tankstelle an der Leipziger Straße überfallen.

Die Täter betraten maskiert den Verkaufsraum. Einer der beiden bedrohte die Verkäuferin (41) mit einer Pistole. Der zweite hielt einen Schlagstock in der Hand. Die Männer forderten die Herausgabe von Bargeld. Schließlich erhielten sie eine niedrige dreistellige Summe und flüchteten mit der Beute in Richtung Radebeul. Verletzt wurde niemand.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei mit zehn Funkstreifenwagen sowie einem Spürhund blieben ohne Erfolg.

Die beiden Männer wurden als jeweils ca. 20 bis 25 Jahre alt und etwa

1,80 m groß beschrieben. Sie waren von schlanker Statur. Zur Tatzeit trugen sie blaue Jeans und dunkle Oberbekleidung. Beide hatte ein Basecap auf und die Kapuzen tief ins Gesicht gezogen. Weiterhin waren sie jeweils mit einem Tuch maskiert. Einer der beiden trug einen Rucksack auf dem Rücken.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Identität der Täter und ihrem Aufenthaltsort machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer (0351) 483 22 33 entgegen.(sg)

Parteibüro beschädigt

Zeit: 28.02.2019, 16.50 Uhr polizeibekannt

Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte haben ein etwa 25 cm großes Loch in die Scheibe eines Parteibüros am Bischofsplatz geschlagen. Der bei der Tat entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ir)

Nissan gestohlen

Zeit: 27.02.2019, 17.00 Uhr bis 28.02.2019, 06.10 Uhr

Ort: Dresden-Gruna

Unbekannte stahlen einen braunen Nissan Qashqai von der Königsteinstraße. Der Wert des 2015 zugelassenen Wagens wurde mit ca. 18.000 Euro beziffert. (ir)

Einbruch in Büros

Zeit: 27.02.2019, 18.00 Uhr bis 28.02.2019, 06.00 Uhr

Ort: Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Unbekannte schlugen eine Scheibe der Eingangstür zu einem Bürokomplex an der Schweriner Straße ein und gelangten in das Gebäude. Sie hebelten im Anschluss die Türen zweier Firmenbüros auf und durchsuchten die Räume. Derzeit ist noch unbekannt, ob die Täter etwas gestohlen haben. Der bei dem Einbruch verursachte Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. (ir)

Schwerer Verkehrsunfall

Zeit: 28.02.2019, 16.30 Uhr

Ort: Dresden-Leuben

Gestern Nachmittag sind zwei Menschen bei einem Verkehrsunfall auf der Hertzstraße schwer verletzt worden.

Ein BMW (Fahrer 68) war auf der Hertzstraße unterwegs. An der Kreuzung Stephensonstraße stieß er mit einem herannahenden Suzuki (Fahrerin 69) zusammen. Bei der Kollision erlitten sowohl die 69-Jährige als auch der 68-Jährige schwere Verletzungen. Zudem entstanden über 40.000 Euro Sachschaden. Die Unfallstelle war bis in den Abend hinein voll gesperrt.

Der Dresdner Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (ir)

Landkreis Meißen

Fahrer ohne Führerschein festgestellt

Zeit: 28.02.2019, 09.30 Uhr

Ort: Riesa

Polizisten des Polizeireviers Riesa kontrollierten gestern Vormittag auf dem Drosselweg einen Toyota. Der Fahrer (58) war nicht im Besitz eines Führerscheines.

Er muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (al)

Einbruch in Geflügelfarm

Zeit: 27.02.2019, 16.00 Uhr bis 28.02.2019, 06.40 Uhr

Ort: Ebersbach-Rödern

Unbekannte Täter brachen vergangene Nacht in ein Verwaltungsgebäude der Geflügelfarm an der Zschornaer Straße ein. Dort rissen sie einen Tresor aus der Wand und stahlen diesen. Darin befand sich etwa 1.200 Euro Bargeld. (al)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wärmepumpen gestohlen

Zeit: 27.02.2019, 13.00 Uhr bis 28.02.2019 Uhr, 10.00 Uhr

Ort: Pirna

Vom Gelände eines Küchenstudios an der Dresdner Straße haben Unbekannte zwei Wärmepumpen demontiert und gestohlen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf über 30.000 Euro. (al)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_62798.htm