Streitigkeit in Straßenbahn u.a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Streitigkeit in Straßenbahn u.a. Meldungen

Landeshauptstadt Dresden

Streitigkeit in Straßenbahn

Zeit: 22.06.2020, 17.45 Uhr

Ort: Dresden-Cotta

In einer Straßenbahn der Linie 2 kam es am gestrigen Abend zu einem Streit. In dessen Folge zog einer der Beteiligter (67) eine Schreckschusswaffe.

Der 67-Jährige war mit drei Kindern (10, 10, 12) in der Straßenbahn unterwegs. In Höhe der Haltestelle Chamissostraße beschimpften und beleidigten drei junge Männer die Kinder. Unter anderem störten sie sich daran, dass sie keinen Mundschutz trugen. Die Männer, die einen Hund bei sich hatten, gingen auf die Kinder zu. Daraufhin stellten sich der 67-jährige Deutsche und zwei weitere Zeugen dazwischen. Als er von einem der jungen Männer attackiert wurde, nahm er eine Schreckschusspistole in die Hand. Die drei Angreifer flüchteten. Alarmierte Polizeibeamte suchten die Umgebung nach ihnen ab, konnten sie jedoch nicht mehr feststellen

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (lr)

Betrugsversuche - Gewinnversprechen

Zeit: 19.06.2020, 17.00 Uhr bis 22.06.2020, 11.00 Uhr

Ort: Dresden

Unbekannte riefen in den vergangenen Tagen Dresdner Senioren an und versuchten diese mit Gewinnversprechen zu betrügen.

Bereits am Freitag meldete sich eine unbekannte Frau bei einem 79-Jährigen aus Dresden-Prohlis und gab an, dass er 186.000 Euro gewonnen hätte. Zur Übergabe wären Gebühren in Form von Gutscheinen nötig. Der Mann ließ sich nicht darauf ein.

In Dresden-Cotta meldete sich am Montag eine Unbekannte bei einer 75-Jährigen. Die Frau offerierte der Seniorin einen Gewinn in Höhe von 38.000 Euro. Für die Übergabe solle sie 900 Euro Gebühren bezahlen. Der Frau kamen Zweifel und sie meldete sich bei der Polizei. Es entstand kein Vermögensschaden.

Ebenfalls am Montag rief ein Unbekannter mehrfach bei einem zwei Senioren (w/74, m/79) aus Dresden-Striesen an und gab an, dass sie 147.000 Euro gewonnen hätte. Zur Übergabe der Gewinnsumme sollten diese 450 Euro als Gebühr bereithalten. Auch in dem Fall blieben die Angerufenen skeptisch und meldeten sich bei der Polizei. (lr)

Einbruch in Friseurgeschäft

Zeit: 19.06.2020, 18.15 Uhr bis 22.06.2020, 08.35 Uhr

Ort: Dresden-Pieschen

Unbekannte sind am Wochenende in ein Friseurgeschäft an der Großenhainer Straße eingebrochen.

Die Täter drangen durch ein Fenster in die Räume ein. Sie durchsuchten das Geschäft und stahlen unter anderem Bargeld sowie diverse elektronische Geräte im Wert von rund 1.500 Euro. Der Sachschaden wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt. (lr)

Radfahrer von Streifenwagen angefahren

Zeit: 23.06.2020, 02.05 Uhr

Ort: Dresden-Innere Altstadt

In der vergangenen Nacht ist ein Radfahrer (31) bei einem Verkehrsunfall mit einem Streifenwagen schwer verletzt worden.

Die Beamten wollten den 31-Jährigen auf der Schweriner Straße kontrollieren. Daraufhin flüchtete er über die Grüne Straße, die Theaterstraße und die Ostraallee. Am Postplatz touchierte der Streifenwagen das Fahrrad. Der 31-Jährige stürzte und wurde dabei schwer verletzt.

Der Grund seiner Flucht wurde schnell offenbar. Der Deutsche war nach einem Freigang nicht in die JVA zurückgekehrt, wo er noch eine Restfreiheitsstrafe zu verbüßen hatte. Er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und hatte eine geringe Menge Crystal dabei. Darüber hinaus stellte sich das Fahrrad als gestohlen heraus.

Die Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. (sg) 

Motorradfahrer gestürzt

Zeit: 22.06.2020, 22.40 Uhr

Ort: Dresden-Striesen

Gestern Abend ist ein Motorradfahrer (41) auf der Stübelallee gestürzt.

Der 41-Jährige war mit einer Peugeot Pulsion zwischen Comeniusplatz und Müller-Berset-Straße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er zu Fall und verletzte sich schwer. An der Maschine entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. (sg)

Landkreis Meißen

Einbruch in Apotheke

Zeit: 20.06.2020, 13.30 Uhr bis 22.06.2020, 07.45 Uhr

Ort: Radebeul

Unbekannte brachen am Wochenende in eine Apotheke ein und stahlen unter anderem Bargeld.

Die Täter öffneten gewaltsam die Eingangstür. Eine Registrierkasse brachen die Unbekannten auf, eine andere entwendeten sie ganz. Der Wert des Diebesgutes wird mit ca. 700 Euro angegeben.

Der Sachschaden beträgt etwa 2.500 Euro. (me)

Nissan gegen Brückenpfeiler Fahrer schwer verletzt

Zeit: 22.06.2020, 11.30 Uhr

Ort: Riesa

Gestern Mittag kollidierte ein Nissan Navara auf der B 169 in Riesa mit einem Brückenpfeiler. Der Fahrer (64) wurde schwer verletzt.

Der 64-Jährige war Richtung Seerhausen unterwegs. Auf der Ortsdurchfahrt Riesa kam der Nissan nach rechts von der Straße ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Brückenpfeiler. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kam schließlich auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Fahrer kam schwerverletzt ins Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 16.000 Euro. (me)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Kind angefahren

Zeit: 22.06.2020, 07.10 Uhr

Ort: Pirna

Gestern früh ist ein Kind (8) auf der Bahnhofstraße von einem VW Polo (Fahrerin 28) erfasst und verletzt worden.

Die 28-Jährige war Richtung Grohmannstraße unterwegs. In Höhe Rosa-Luxemburg-Straße rannte der Achtjährige über die Straße. Trotz einer Vollbremsung wurde der Junge vom Auto erfasst. Das Kind kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang. (me)

Mutmaßliches Diebestrio gestellt

Zeit: 22.06.2020, 17.45 Uhr

Ort: Freital, OT Döhlen

Gestern Nachmittag haben Beamte des Polizeireviers Freital ein mutmaßliches Diebestrio festgenommen.

Mitarbeiter eines Baumarktes an der Nordstraße beobachteten einen 22-Jährigen beim Diebstahl zweier Akku-Bohrschrauber im Wert von rund 300 Euro. Sie hielten ihn bis zum Eintreffen alarmierter Polizeibeamter fest.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen begab sich der Mann zu einem VW Polo nahe des Baumarktes. In der Nähe des Wagens versteckten sich ein Mann (28) und eine Frau (26). Bei ihnen und im Polo fanden die Polizisten weiteres Diebesgut. Der 28-jährige Fahrer des Wagens stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Alle drei georgischen Staatsbürger wurden wegen des Verdachts des Bandendiebstahls festgenommen. (me)

Sonnenbrillen entwendet Zeugen gesucht

Zeit: 22.06.2020, 12.00 Uhr

Ort: Neustadt in Sachsen

Ein Unbekannter hat gestern Mittag aus einem Geschäft am Markt zwei Sonnenbrillen im Wert von rund 240 Euro gestohlen. Der Mann betrat das Geschäft, entnahm offenbar die beiden Brillen aus der Auslage und entfernte sich mit einem weiteren Mann in unbekannte Richtung.

Der Täter war etwa 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß und von schlanker Statur. Er trug ein blaues Poloshirt, Jeanshosen und hatte einen schwarzen Mund-Nasen-Schutz. Der Begleiter war dunkelhaarig, trug ein khakifarbenes Oberteil und eine dunkle Bauchtasche.

Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und sucht Zeugen, die Angaben zu den Männern oder der Tat machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (lr)

Radfahrerin bei Zusammenstoß verletzt

Zeit: 22.06.2020, 16.40 Uhr

Ort: Sebnitz

Am Montagnachmittag stießen auf der Bergstraße ein Mädchen (10) und eine Radfahrerin (53) zusammen.

Die 53-Jährige fuhr mit einem Pedelec an einem Grundstück vorbei, aus dem zeitgleich das Kind gelaufen kam. Die beiden stießen zusammen, woraufhin sich die Radfahrerin leicht verletzte. Am Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 80 Euro. (lr)

Auffahrunfall

Zeit: 22.06.2020, 10.40 Uhr

Ort: Neustadt in Sachsen

Am Montagvormittag ist ein Mann (56) bei einem Unfall auf dem Querweg leicht verletzt worden.

Der 56-Jährige schob sein Fahrrad am rechten Rand der Verbindungsstraße zwischen Neustadt i. Sa. und Krumhermsdorf. Ein in dieselbe Richtung fahrender Daihatsu (Fahrer 83) fuhr auf das Rad auf. Der 56-Jährige stürzte und verletzte sich leicht. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro. (lr)

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_73472.htm