• (Foto: Blaulicht­mel­dung Mittel­deutsch­land)

Großzelt in Dresden wird wegen Sturmwarnung evakuiert

Zuletzt aktualisiert:

Das Deutsche Rote Kreuz evaku­iert seit Diens­tag­mittag das Großzelt an der Teplitzer Straße in Dresden. Rund 240 Asylbe­werber werden in Sicher­heit gebracht. Grund ist die aktuelle Sturm­war­nung, die Wind bis zur Stärke 9 vorher­sagt. In dem ehema­ligen Oktober­fest­zelt dürfen Menschen nur bis zur Windstärke 8 unter­ge­bracht werden.

Die Asylbe­werber werden in die Erstauf­nah­me­ein­rich­tung an der Hamburger Straße verlegt und dort auch im Anschluss verbleiben, teilte die Landes­di­rek­tion mit. Wenn der Sturm vorbei ist, wird das Zelt mit neuan­kom­menden Flücht­lingen belegt, teilte die Landes­di­rek­tion mit.

Für die anderen Zelte der Erstauf­nah­me­ein­rich­tung in Dresden ist aufgrund ihrer Bauform keine Evaku­ie­rung erfor­der­lich.