Renitenter Ladendieb gestellt u. a. Meldungen

Zuletzt aktualisiert:

Renitenter Ladendieb gestellt u. a. Meldungen

Landeshauptstadt DresdenRenitenter Ladendieb gestellt

Zeit: 29.07.2022, 16:15 Uhr

Ort: Dresden-Seevorstadt

Dresdner Polizisten haben einen renitenten Ladendieb (27) gestellt.

Der Mann entwendete in einem Geschäft an der Prager Straße sowie im dazu zugehörigen Outlet Bekleidung im Wert von rund 335 Euro. Beim Verlassen des Ladens wurde er durch einen Securitymitarbeiter (42) angesprochen, worauf er versuchte zu fliehen. Als der Sicherheitsmann den Tatverdächtigen außerhalb des Geschäftes zu fassen bekam, leistete dieser körperlichen Widerstand und schlug mit der Faust in Richtung des Mannes. Dennoch konnte dieser den Tunesier bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festhalten. Es gab keine Verletzten.

Einbruch in Gaststätte

Zeit: 29.07.2022, 22:00 Uhr bis 30.07.2022, 10:00 Uhr

Ort: Dresden-Niederpoyritz

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Gaststätte ein und entwendeten vorgefundene Bedienungsgeldbörsen mit rund 200 Euro Wechselgeld. Dabei verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Unfall durch Insektenstich

Zeit: 30.07.2022, 14:05 Uhr

Ort: Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Der Fahrer (23) eines VW Passat befuhr mit seinem Fahrzeug die Hertha-Lindner-Straße aus Richtung Ostra-Allee in Fahrtrichtung Freiberger Straße. An der Kreuzung Hertha-Lindner-/Schweriner Straße fuhr er geradeaus. Dabei stach ihn laut eigener Einlassung ein nicht näher bezeichnetes Insekt in den Oberschenkel, so dass er von der Fahrbahn abkam und ein rechts neben der Straße stehendes Geländer beschädigte, bis er schließlich in der Schaufensterscheibe eines Geschäfts zum Stehen kam. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden insgesamt wurde mit ca. 15.000 Euro angegeben.

Landkreis MeißenBetrug mit Messenger

Zeit: 29.07.2022, 11:45 Uhr

Ort: Großenhain

Eine 69-Jährige erhielt über einen Messangerdienst von einer vermeintlichen Enkelin die Nachricht, dass Rechnungen in Höhe von rund 3.100 Euro zu bezahlen seien. Da jedoch das Handy der angeblichen Enkelin mit den Zugriffmöglichkeiten auf ihr Konto abhandengekommen sei, sollte die Seniorin die Überweisung kurzfristig tätigen und das Geld auslegen. Als die 69-Jährige das Geld überweisen wollte, erkannte ein Bankmitarbeiter den Betrugsversuch und verhinderte einen Vermögensschaden.

Einbruch in Werkstatt

Zeit: 29.07.2022, 08:50 Uhr festgestellt

Ort: Großenhain, OT Skäßchen

Unbekannte Täter drangen auf unbekannte Weise in die Werkstatt eines Unternehmens ein und entwendeten Werkzeug sowie zwei Anhängerkupplungen für Traktoren. Der Wert des Diebesguts ist bislang unbekannt.

Landkreis Sächsische Schweiz-OsterzgebirgeRäuberische Erpressung

Zeit: 28.07.2022, 21:15 Uhr bis 22:45 Uhr

Ort: Pirna

Zwei Unbekannte (männlich/weiblich) drangen gegen den Willen des 64-jährigen Geschädigten in dessen Wohnung ein und forderten einige Hundert Euro Bargeld. Der Geschädigte konnte jedoch zunächst nur einen Teil des Geldes übergeben. Den Rest wollte er von der Bank holen. Die beiden Tatverdächtigen forderten nun plötzlich mehr Geld und verliehen ihrer Forderung Nachdruck, indem sie den Geschädigten mit einem Messer bedrohten. Der Geschädigte besorgte das geforderte Geld und übergab dieses an die Tatverdächtigen. Er wurde nicht verletzt.

Renitenter Ladendieb

Zeit: 29.07.2022, 11:45 Uhr

Ort: Freital-Döhlen

Ein zunächst Unbekannter betrat den Lidl-Markt und entnahm Waren aus der Auslage. Nach Passieren des Kassenbereichs wurde er durch eine Verkäuferin angesprochen. Daraufhin stieß er die Mitarbeiterin bei Seite und floh mit dem Diebesgut aus dem Laden. Seine Personalien konnten im Nachgang bekannt gemacht werden, es handelt sich um einen 33-jährigen Deutschen. Der Wert des Diebesgutes ist bislang nicht bekannt.

Hakenkreuz geschmiert

Zeit: 29.07.2022, 07:30 Uhr bis 30.07.2022, 01:20 Uhr

Ort: Bad Gottleuba-Bergießhübel

Unbekannte haben den Blitzer-Trailer des Landratsamtes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge an der Straße Ladenberg mit weißem Graffiti beschmiert. Sie sprühten ein etwa 40 Zentimeter großes Hakenkreuz und einen Schriftzug auf den Anhänger. Der Staatsschutz der Dresdner Polizei ermittelt.

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2022_91404.htm